Internationale Verbände

Europäisches und internationales Engagement

Federation of European Publishers (FEP) – Fédération des Editeurs Européens (FEE)

Der FEP (Federation of European Publishers) gehören 28 europäische Verlegerverbände, darunter der Börsenverein, an. Über die Geschäftsstelle in Brüssel besteht ein enger Kontakt zu den Organen der Europäischen Union, der erfolgreiche politische Lobbyarbeit ermöglicht. Die Geschäftsstelle in Brüssel gewährleistet die Kommunikation zu den Mitgliedsverbänden. Jährlich finden zwei Hauptversammlungen sowie zwei Arbeitstreffen statt.

Europäische Rechtsakte zu den Themen Urheberrecht, Mehrwertsteuer, Preisbindung, Verbraucherschutz und Internetrecht sowie deren Umsetzung in den jeweiligen Ländern stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Präsident: Henrique Mota (Principia, Portugal)
Vizepräsident:  Rudy Vanschoonbeek (Uitgeverij Vrijdag, Belgien)
Schatzmeister:  Benedikt Föger (Czernin Verlag, Österreich)

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse lädt die FEP alljährlich am Messe-Donnerstag zu einem "Rendez-vous" ein. Ein brisantes Branchenthema mit Vorträgen von Gastrednern der EU-Kommission oder von anderen Experten und anschließender Diskussion steht im Mittelpunkt dieser Fachveranstaltung.

International Publishers Association (IPA) – Internationale Verleger-Union (IVU)

Die Internationale Verleger-Union (IVU), mit weltweit über 70 Mitgliedsverbänden, befasst sich ebenfalls mit den für Verlage essentiellen Themen. Sie setzt sich für Presse- und Veröffentlichungsfreiheit auf der ganzen Welt ein und engagiert sich gegen jede Art der Zensur sowie der Unterdrückung und Verfolgung von Schriftstellern und Verlegern. Sie unterstützt die Leseförderung und die weltweiten Anstrengungen zur Bekämpfung des Analphabetentums.

Präsident: Michiel Kolman (Elsevier, Niederlande)
Vize-Präsident:  Hugo Setzer (Manual Moderno, Mexiko)

Die Schwerpunkte der Arbeit werden in den ständigen Ausschüssen  "Freedom to Publish Committee" und "Copyright Committee" vorangetrieben.