Vittorio Klostermann (Klostermann Verlag)

Ein geisteswissenschaftlicher Verlag erfüllt mehrere Aufgaben für die von ihm betreuten Fächer: Er verlegt einschlägige Fachzeitschriften, Qualifikations- und andere Forschungsschriften, kritische Editionen und nicht zuletzt: thematische Studienbücher und Textausgaben für Studenten.

Thematische Studienbücher (Reader) versammeln die interessantesten Beiträge der für ein zentrales Thema wichtigsten Autoren. Dabei sind die Beiträge teils eigens für den Band geschrieben, teils aus anderen, schwerer erreichbaren Quellen gehoben. Ein solcher Band kann nur durch einen erfahrenen Lektor oder Herausgeber erarbeitet werden. Er trifft die Auswahl, kommentiert die verschiedenen Ansätze und stellt das jeweils Besondere für den Leser heraus. Solche Bände bieten Anregung für Universitätsseminare (und sind meist auch schon unter diesem Blickpunkt konzipiert).

Das Gleiche gilt für kommentierte Textausgaben von Klassikertexten - und von solchen Autoren, die selber Klassiker zu werden versprechen.

Damit solche Bände ihre Zielgruppe (die Studenten) erreichen können, müssen sie preiswert sein, d.h. in großer Auflage gedruckt und verkauft werden können. Das schaffen aber nur professionelle Verlage, mit ihrer Werbung und ihrer Pressearbeit - und im Zusammenspiel mit dem Buchhandel.