Patrick Sellier (Sellier. European Law Publishers; Sellier/deGruyter)

"Wissenschaftliche Verlage fördern Projekte, lange bevor Politiker oder die wissenschaftliche Gemeinde sich für das Thema interessieren. So hat Sellier. European Law Publishers zum Beispiel schon im Jahr 1998 begonnen, mit der Study Group on a European Civil Code zusammenzuarbeiten und die Finanzierung der Publikation der Forschungsergebnisse, angelegt auf ein mindestens 13-bändiges Werk, garantiert.

Zu diesem Zeitpunkt war die Schaffung eines einheitlichen Vertrags- oder gar Privatrechts in der Europäischen Union ein Traum von wenigen und stand in Brüssel noch lange nicht auf der Tagesordnung. Inzwischen hat das Projekt viele Hürden genommen und wird heute von der Europäischen Kommission mit großem Nachdruck verfolgt. Ob die Vereinheitlichung des Privatrechts in der EU jemals Wirklichkeit wird, ist heute natürlich noch nicht vorherzusagen.

Nur eines war und ist für die Study Group bereits von Beginn an gesichert: die aktive Unterstützung und Begleitung ihrer auch politischen Arbeit über ein Jahrzehnt hinweg sowie die aufwändige Publikation und weltweite Vermarktung ihrer Forschungsergebnisse durch einen wissenschaftlichen Verlag."