Rückblick: Nachwuchsprogramm 2010

Nach dem Erfolg der letzten beiden Jahre organisierte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gemeinsam mit den Landesverbänden des Börsenvereins auch 2010 wieder ein Nachwuchsprogramm im Rahmen der Berliner Buchtage. Knapp 100 Studenten, Auszubildende und Volontäre nahmen in diesem Jahr an der Veranstaltung teil.

Nachwuchsparlament02

Katharina Scholz wurde vom Nachwuchsparlament erneut zur Nachwuchssprecherin der Buchbranche gewählt. Ein Jahr lang wird die 27-jährige Kundenmanagerin des Piper Verlags die Branchenpolitik im Börsenverein des Deutschen Buchhandels nun im Ausschuss für Berufsbildung mit gestalten und die Interessen der jungen Fachkräfte in Branche und Öffentlichkeit vertreten. Mit der Wiederwahl tritt sie ihre zweite Amtsperiode an und bleibt die erste Nachwuchssprecherin der deutschen Buchbranche.

Nachwuchsparlament03

Doch nicht nur die Nachwuchssprecherin soll mitmischen, beim Nachwuchsprogramm der Buchtage Berlin 2010 waren alle jungen Köpfe gefragt. Im Nachwuchsparlament diskutierte die junge Branche aktuelle Themen um den medialen Wandel in der Buchbranche mit Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins, Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, und Monika Kolb-Klausch, Bildungsdirektorin des Börsenvereins und Geschäftsführerin des mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels.

 

Nachwuchsparlament01

Im Anschluss an Podiumsdiskussion und Nachwuchsparlament ging es für die jungen Fachkräfte auf Exkursionen zu den Verlagen Klaus Wagenbach, Ullstein und Berlin Story, organisiert vom NaNe, dem Nachwuchsnetzwerk des Landesverbandes Berlin-Brandenburg im Börsenverein. Hier konnten sie über den Tellerrand des eigenen Unternehmens schauen und sich informell austauschen. Abgeschlossen wurde das Nachwuchsprogramm mit der Teilnahme an verschiedenen Workshops zu Themen wie Internet und Recht, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsabläufe zwischen Verlagen und Buchhandel sowie der Teilnahme an der Hauptversammlung des Börsenvereins.

Den Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin können sie sich hier durchlesen. 

Fotos: Monique Wüstenhagen