55. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels 2013/2014

VLW 2013/14 Sieger Luis Omer DzananovicVorlesesieger 2014© Monique Wüstenhagen

Der beste Vorleser Deutschlands kommt aus Mecklenburg-Vorpommern. Luis Omer Džananović, 12 Jahre alt, von der Regionalen Schule in Zehna gewann das Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin. Er las einen Drei-Minuten-Auszug aus „Der Zufall kann mich mal“ von Martin Gülich (Thienemann Verlag) vor und setzte sich damit gegen die 15 anderen Sieger der Landeswettbewerbe durch.

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, überreichte die Urkunden an die 16 Finalisten gemeinsam mit Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. „Lesen ist Grundlage für jede sinnvolle Mediennutzung, es ist Schlüssel zu jeglicher Bildung und hat darüber hinaus hat einen weiteren Vorteil: Es macht einfach Freude. Der Börsenverein hat den Vorlesewettbewerb vor 55 Jahren ins Leben gerufen, um Begeisterung für das Lesen zu wecken, die deutschlandweit ausstrahlt. Das ist Leseförderung im besten Sinne und aktuell wie nie zuvor“, sagte Riethmüller.

VLW 2013/14 Gruppenbild FinaleVorlesefinale 2014 - Gruppenbild © Monique Wüstenhagen

Rund 575.000 Schülerinnen und Schüler aus 7.200 Schulen haben in diesem Jahr am Vorlesewettbewerb teilgenommen und aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen. Nach den schulinternen Vorrunden im Herbst und Winter fanden bis Ende Mai rund 650 Regionalwettbewerbe auf Stadt-, Kreis-, Bezirks- und Landesebene statt.

Alle Finalisten erhalten das Hörspiel „Krabat“ von Otfried Preußler (GoyaLIT), u.a. gelesen von Jurymitglied David Kross, sowie „Das große Buch“ (Carlsen), herausgegeben von „DeinSPIEGEL“, dem Nachrichten-Magazin für Kinder und Jugendliche.

Der Bundessieger gewinnt zusätzlich den Wanderpokal, eine Medaille, eine Lesung mit einem Jugendbuchautor an seiner Schule sowie ein Jahresabo des Nachrichten-Magazins „Dein SPIEGEL“ und einen BücherScheck im Wert von 50 Euro. Er wird zudem eingeladen, als Jurymitglied am Finale des nächsten Vorlesewettbewerbs teilzunehmen. Die Bibliothek der Schule des Bundessiegers erhält zusätzlich eine Auswahl von ca. 40 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern, darunter auch die Titel, aus denen die Landessieger beim Bundesfinale vorgelesen haben.

Der Jury beim Finale des Vorlesewettbewerbs 2013/2014 gehörten an:
Singa Gätgens (Moderatorin), David Kross (Schauspieler), Tom Niesporek (Vorjahressieger), Angelika Schaack (Hörbuch-Verlegerin), Rainer Strecker (Schauspieler & Hörbuchsprecher).

Die 16 Teilnehmer des Finales in Berlin waren:

•    Jakob Dag, Rangsdorf (Brandenburg)
•    Catharina Döring, Bamberg (Bayern)
•    Luis Omer Džananović, Zehna (Mecklenburg-Vorpommern)
•    Louiz El-Hosri, Berlin (Berlin)
•    Johann Hendrik Kleinschmidt, Hamburg (Hamburg)
•    Jonathan Knewitz, Ingelheim (Rheinland-Pfalz)
•    Vincent Koch, Dresden (Sachsen)
•    Nils Löffler, Eppingen (Baden-Württemberg)
•    Philipp Lau, Salzwedel (Sachsen-Anhalt)
•    Fabian Pohlemann, Bremen (Bremen)
•    Katharina Stühn, Alsbach-Hähnlein (Hessen)
•    Hannah Repenthin, Norderstedt (Schleswig-Holstein)
•    Eddie Ringwelski, Bad Lobenstein (Thüringen)
•    Nathalie Weber, Saarbrücken (Saarland)
•    Lea Winsel, Schloß Holte-Stukenbrock (Nordrhein-Westfalen)
•    Juna Robin Zakowitz, Lüneburg (Niedersachsen)

Der rbb hat das Bundesfinale aufgezeichnet und strahlt die Sendung „quergelesen – die besten Vorleser Deutschlands“ am 11. Oktober 2014, 16.50 Uhr im Kinderkanal KiKA und am 18. Oktober 2014, 7.35 Uhr im rbb Fernsehen aus..

Der Vorlesewettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Medienpartner des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels sind der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und das Kindermagazin „Dein SPIEGEL“.

Service:
Kostenfreie Pressefotos zum Download

Weitere Informationen zum Finale des Vorlesewettbewerbs 2013/2014 können als digitale Pressemappe abgerufen werden.