Ausgezeichnete Werke Oktober 2017

Die Kulturwissenschaftlerin und Journalistin Dr. Mithu Melanie Sanyal wird in diesem Herbst mit dem Sonderpreis im Rahmen des Programms „Geisteswissenschaften International“ ausgezeichnet. Sie erhält den Preis zur Förderung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen für ihre Analyse „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“ (Edition Nautilus). 

In ihrer Begründung sagt die Jury: „Mithu Sanyal hat eine erhellende Analyse über die Narrative der Vergewaltigung geschrieben – ein Plädoyer für eine neue Konsenskultur der Grenzen wie der Lust.“

Neben Mithu Sanyal wurden im Herbst 2017 ausgezeichnet:

  • Laurenz Lütteken: „Musik der Renaissance“ (Bärenreiter-Verlag Karl Vötterle)
  • Barbara Stollberg-Rilinger: „Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit“ (C.H.Beck)
  • Moritz Föllmer: „‚Ein Leben wie im Traum‘. Kultur im Dritten Reich“ (C.H.Beck)
  • Jan Mohnhaupt: „Der Zoo der Anderen. Als die Stasi ihr Herz für Brillenbären entdeckte & Helmut Schmidt mit Pandas nachrüstete“ (Carl Hanser Verlag)
  • Philipp Blom: „Die Welt aus den Angeln. Eine Geschichte der Kleinen Eiszeit von 1570 bis 1700 sowie der Entstehung der modernen Welt, verbunden mit einigen Überlegungen zum Klima der Gegenwart“ (Carl Hanser Verlag)
  • Jörg Echternkamp: „Soldaten im Nachkrieg. Historische Deutungskonflikte und westdeutsche Demokratisierung 1945-1955“ (De Gruyter Oldenbourg)
  • Urs Heftrich: „Gogol’s Schuld und Sühne. Versuch einer Deutung des Romans ‚Die toten Seelen‘“ (Guido Pressler Verlag)
  • Sina Arnold: „Das unsichtbare Vorurteil. Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11“ (Hamburger Edition, HIS Verlagsgesellschaft)
  • Svenja Bethke: „Tanz auf Messers Schneide. Kriminalität und Recht in den Ghettos Warschau, Litzmannstadt und Wilna“ (Hamburger Edition, HIS Verlagsgesellschaft)
  • Florian Hoof: „Engel der Effizienz. Eine Mediengeschichte der Unternehmensberatung“ (Konstanz University Press/Wilhelm Fink Verlag)
  • Hermann Amborn: „Das Rechte als Hort der Anarchie. Gesellschaften ohne Herrschaft und Staat“ (MSB Matthes & Seitz Berlin)
  • Angelika Neuwirth: Der Koran, Bd. 1: „Frühmekkanische Suren. Poetische Prophetie“ und Bd. 2/1: „Frühmittelmekkanische Suren. Das neue Gottesvolk: ‚Biblisierung‘ des altarabischen Weltbildes.“ Handkommentar mit Übersetzung (Suhrkamp Verlag)
  • Jörg Später: „Siegfried Kracauer. Eine Biographie“ (Suhrkamp Verlag)
  • Sonja Buckel: „Subjektivierung und Kohäsion. Zur Rekonstruktion einer materialistischen Theorie des Rechts“ (Velbrück Wissenschaft)
  • Livia Cárdenas: „Die Textur des Bildes. Das Heiltumsbuch im Kontext religiöser Medialität des Spätmittelalters“ (Verlag Walter de Gruyter)