Kräfte bündeln – Kooperationen im Buchhandel

Ziel aller Kooperationsformen ist es, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Mitgliedsunternehmen zu stärken und auf diese Weise zu deren Existenzsicherung beizutragen. Die Ausprägung dieser Zielsetzung reicht im verbreitenden Buchhandel von den beiden Genossenschaften eBuch und LG Buch über zahlreiche kleinere, häufig regional agierende Einkaufs- und Marketingverbünde bis hin zu thematischen Interessengemeinschaften.

Trotz der voranschreitenden Konzentration und Strukturveränderungen im Buchmarkt konnten sich bislang nur verhältnismäßig wenige Buchhandelsunternehmen dazu entschließen, ihre Kräfte zu bündeln. Sei es aus Mangel an Informationen oder Sorge um die teilweise Einbuße an unternehmerischer Souveränität. Dabei warten die bestehenden Verbünde mit einer Vielzahl an Leistungen auf. Allen voran seien hier attraktivere Konditionen durch eine gebündelte Nachfrage genannt.

Letztlich muss jede Buchhandlung für sich die unternehmerische Entscheidung treffen, ob die jeweilige Kooperation eine im Markt einmalige Leistung anbieten oder bestimmte Leistungen effizienter, mithin kostengünstiger, schneller oder flexibler erbringen kann als das eigene Unternehmen.

Einen ersten Überblick verschafft die unten stehende alphabetische Auflistung bestehender Kooperationen. Über deren Internetauftritte gelangt man zu den jeweiligen Leistungsportfolios. Ergänzungen und Hinweise auf neue Kooperationen nimmt die Geschäftsstelle des Sortimenter-Ausschusses gerne entgegen.

Buchhändlerische Kooperationen