Presse-Information

„Bücher sagen Willkommen“ – Mitmachen bei der gemeinsamen Flüchtlingsinitiative der Buchbranche

04.09.2015

Gemeinsam Flüchtlinge bei der Integration unterstützen: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Frankfurter Buchmesse und die LitCam starten zum Weltbildungstag am 8. September 2015 eine Initiative für Flüchtlinge. In Lese- und Lernecken in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften sollen Asylsuchende schnell und einfach Zugang zu Lese- und Lernmaterial erhalten. Schirmherr der Aktion „Bücher sagen Willkommen“ ist der diesjährige Friedenspreisträger Navid Kermani. Der Börsenverein ruft seine Mitglieder auf, die Initiative durch eine Spendenaktion zu unterstützen.

Die Aktion „Bücher sagen Willkommen“

Die LitCam richtet bundesweit in der Umgebung von Flüchtlingsunterkünften Lese- und Lernecken ein. Diese werden mit Büchern und Lernmaterialien ausgestattet: Vorgesehen sind sowohl Deutsch-Lehrbücher, Wörterbücher und Lexika als auch Romane und Sachbücher in entsprechenden Fremdsprachen. Ausgewählte Verlage erstellen Empfehlungslisten, zusammengestellt werden die Materialien von erfahrenen Leseförderungsexperten. Zum Experten-Team zählt u.a. der renommierte Professor für Entwicklungspsychologie Wassilios E. Fthenakis. Vorbild sind die „Reading and Learning Rooms“, die die LitCam im Township Mfuleni in Kapstadt betreibt. Die LitCam ist eine von der Frankfurter Buchmesse gegründete gemeinnützige Gesellschaft, die sich für Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt.

Den Start macht eine Lese- und Lernecke im Lernzentrum in Frankfurt am Main. Durch Spenden sollen weitere Lese- und Lernecken im gesamten Bundesgebiet ermöglicht werden.


Spendenaufruf im Buchhandel

Buchhändlerinnen und Buchhändler sind aufgerufen, die Aktion mit einer Spendensammlung bei ihren Kunden zu unterstützen. Dem Börsenblatt vom 17. September liegt ein Plakat bei, mit dem Buchhandlungen auf die Aktion aufmerksam machen können. Außerdem finden sie in dieser Ausgabe einen Bogen mit Stickern, mit denen sie eine Spendenbox bekleben können. Los geht’s mit dem Spendensammeln am 19. September. Die Buchhandlungen überweisen ihre Spendeneinnahmen in regelmäßigen Abständen an die LitCam. Sie werden dort gesammelt und für die Einrichtung und Ausstattung der Lern- und Leseecken verwendet.

Parallel zur Spendenaktion können Buchhandlungen Geschichten von Menschen auf der Flucht im Laden zum Thema machen. Sie können etwa Veranstaltungen und Lesungen von Flüchtlingen und für Flüchtlinge organisieren oder ihren Kunden eine besondere Buchauswahl zum Thema „1001 Lebensgeschichten – Fremd in der Fremde“ präsentieren.

Alle Infos und Downloads für Buchhandlungen:
Wie die Spendenaktion genau abläuft und welche Veranstaltungen beispielsweise möglich sind, hat das Team des Sortimenter-Ausschusses auf einer Info-Seite zusammengestellt. Zudem finden sich dort Muster-Pressemitteilungen für die Lokalmedien, das Plakatmotiv und in Kürze auch ein Kunden-Flyer zum Herunterladen.
Zur Info-Seite „Bücher sagen Willkommen“

Fragen zur Buchhandels-Aktion beantwortet gerne Birgit Koch aus dem Sortimenter-Ausschuss: koch@boev.de, 069 1306-511

Geplante Aktionen zur Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse bietet in diesem Jahr kostenlose Eintrittskarten und Veranstaltungen für Flüchtlinge am Messe-Sonntag an. An einem Stand können sich Messebesucher über die Aktion „Bücher sagen Willkommen“ informieren und sich an der Spendenaktion beteiligen.

In den kommenden Tagen geht die Seite www.buecher-sagen-willkommen.de online, die die wichtigsten Fakten für die Öffentlichkeit zusammenfasst.

Aktionsmotiv „Bücher sagen Willkommen“ zum Download (JPG)

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Brancheninformation

Der Börsenverein stellt zentrale Eckdaten zur Entwicklung der Buchbranche zusammen.

Branchen-Monitor BUCH

Umsätze, Warengruppen, Vertriebswege - der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bietet seit Februar 2004 regelmäßig einen fundierten Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung im Buchhandel. Branchen-Monitor BUCH (BMB) heißt der monatliche E-Mail-Newsletter, den der Verband in Zusammenarbeit mit dem Baden-Badener Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment erstellt.

Jobbörse

Volontär/in für das Lizenzteam, arsEdition, München

Bayern

Studentische Aushilfe / Aushilfe, LG Buch, München

Bayern

Mediengestalter/in Print, arsEdition, München

Bayern