Presse-Information

„Bücher sagen Willkommen“: Zehn Lern- und Leseecken für Flüchtlinge bis Jahresende geplant

27.11.2015

Flüchtlingsaktion der Buchbranche erfolgreich gestartet / Bereits 20.000 Euro an Spenden eingegangen / Nach Lern- und Leseecken in Frankfurt am Main, Hamm, Berlin und Leipzig weitere Standorte geplant / Empfehlungsliste von Verlagen für die Arbeit mit Flüchtlingen veröffentlicht

Frankfurt am Main, 27.11.2015 – Große Resonanz für „Bücher sagen Willkommen“: Zwei Monate nach dem Start der gemeinsamen Aktion der Buchbranche konnten bereits fünf Lern- und Leseecken für Flüchtlinge eingerichtet werden, fünf weitere sind bis Jahresende geplant. Rund 20.000 Euro haben Verlage, Buchhandlungen und Kunden bisher für die Aktion gespendet. Von dem Geld wurden zwei Lern- und Leseecken in Berlin und jeweils eine in Frankfurt am Main, Hamm und Leipzig mit Wörterbüchern, Lernmaterialien sowie Kinder- und Erwachsenenliteratur ausgestattet. In Kürze öffnen Lern- und Leseecken in Meißen, Mannheim, Ulm und Groß-Umstadt, weitere Standorte werden zurzeit geprüft. Ziel der Initiative des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der LitCam und der Frankfurter Buchmesse ist es, Asylsuchenden einen schnellen und einfachen Zugang zu Lern- und Lesematerial zu ermöglichen, um die Integration zu erleichtern. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Navid Kermani, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2015.

„Die Buchbranche setzt mit ihrem Engagement ein Zeichen für die Willkommenskultur in unserem Land. Bücher machen die Seele eines Landes sichtbar, vermitteln Kultur und Gesellschaft und helfen, Sprachen zu lernen. Wir haben es selbst in der Hand, gemeinsam mit den Flüchtlingen unsere Kultur offen und positiv zu gestalten und damit eine interkulturelle Gesellschaft zu fördern. Die Aktion ,Bücher sagen Willkommen‘ will einen Beitrag dazu leisten“, so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins.

„Wir freuen uns sehr über die Spendenbereitschaft der Verlage, Buchhandlungen und der vielen Kunden. Mit den Erlösen konnten wir schon Vieles bewirken. Es melden sich auch Verlage und Organisationen bei uns, die Kooperationen planen. Gemeinsam mit unseren Unterstützern möchten wir das Projekt kontinuierlich ausbauen“, sagt Karin Plötz, Direktorin der LitCam.

Die Lern- und Leseecken werden in Kooperation mit Organisationen vor Ort in oder in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften eingerichtet. Von den Spendengeldern werden Bücher und Lernmaterialien für die Einrichtungen angeschafft, z.B. Deutsch-Lehrbücher, Wörterbücher, Lexika sowie Romane und Sachbücher in entsprechenden Fremdsprachen. Eine Übersicht der bisher eingerichteten Lern- und Leseecken ist unter www.buecher-sagen-willkommen.de abrufbar.

Empfehlungsliste mit Büchern für die Flüchtlingsarbeit

Ausgewählt werden die Bücher von einem Team aus erfahrenen Leseförderungsexperten, darunter der renommierte Professor für Entwicklungspsychologie Wassilios E. Fthenakis. Verlage können bei der LitCam Empfehlungen für geeignete Bücher einreichen, die von den Experten gesichtet und ausgewählt werden. Die Empfehlungsliste mit Materialien und Online-Medien für Kinder und Erwachsene ist jetzt online abrufbar. Sie bietet auch anderen in der Flüchtlingsarbeit aktiven Menschen eine Hilfestellung bei der Buchauswahl. Darüber hinaus machen viele Buchhandlungen in Deutschland die Geschichten von Menschen auf der Flucht zum Thema und bieten geeignete Bücher für Flüchtlinge an.

Die Aktion durch Spenden unterstützen

Die Spendenaktion für „Bücher sagen Willkommen“ geht weiter. In vielen Buchhandlungen in Deutschland können Kunden einen Betrag in Spendenboxen an der Kasse werfen. Neben einer Spende in den Buchhandlungen können Interessierte die Aktion auch per Überweisung unterstützen. Spendenkonto:

LitCam gGmbH
Verwendungszweck: Bücher sagen Willkommen
Commerzbank AG
Kontonummer: 95963701
BLZ: 500 800 00
IBAN: DE80 5008 0000 0095 9637 01
BIC: DRESDEFFXXX

Webseite zur Aktion: www.buecher-sagen-willkommen.de
Aktionslogo „Bücher sagen Willkommen“ zum Download (JPEG)
Pressefoto zum Download (JPG)

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Brancheninformation

Der Börsenverein stellt zentrale Eckdaten zur Entwicklung der Buchbranche zusammen.

Branchen-Monitor BUCH

Umsätze, Warengruppen, Vertriebswege - der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bietet seit Februar 2004 regelmäßig einen fundierten Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung im Buchhandel. Branchen-Monitor BUCH (BMB) heißt der monatliche E-Mail-Newsletter, den der Verband in Zusammenarbeit mit dem Baden-Badener Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment erstellt.

Jobbörse

(Junior-)Pressereferent Belletristik, Sachbuch und Social Media(m/w), Random House, München

Bayern

Verlagsvolontariat, Frankfurter Verlagsgruppe, Frankfurt/M.

Hessen Rheinland-Pfalz Saarland

studentische Aushilfe in der Kommunikation (m/w) am Standort Duvenstedt gesucht.

Nord