Preisbindungsglossar

Im Preisbindungsglossar werden alle Stichworte rund um das Thema Preisbindung von A wie "Abmahnbefugnis" bis Z wie "Zugabe" leicht recherchierbar aufgelistet. Es ist Teil des Leitfadens für Verlage und den verbreitenden Buchhandel "Das neue Buchpreisbindungsgesetz", den RAin Birgit Menche verfasst hat.

Modernes Antiquariat

Der Begriff des Modernen Antiquariats umfasst einmal Bücher, die nicht mehr der Preisbindung unterliegen und daher zu herabgesetzten Ladenpreisen vertrieben werden. Dazu zählen insbesondere Restauflagenexemplare von Titeln, für die der Verlag die Preisbindung ordnungsgemäß aufgehoben hat, sowie Mängelexemplare von ansonsten lieferbaren und preisgebundenen Titeln. Das BuchPrG bringt für diesen Bereich keine Veränderung mit sich. Der Begriff Modernes Antiquariat umfasst aber auch solche Bücher, die eigens für spezielle Vertriebswege produziert werden, oft nur eine kurze "Lebensdauer" haben und bislang in aller Regel keiner Ladenpreisbindung unterlagen. Für einige Verlage einschließlich der betreffenden Vertriebsfirmen bedeutet das BuchPrG einen echten Einschnitt. Denn nunmehr müssen nicht nur alle Bücher zwingend in eine Preisbindung einbezogen werden, die Preisbindung kann für den einzelnen Titel auch erst frühestens 18 Monate nach Erscheinen aufgehoben werden. Für andere MA-Verlage werden die Änderungen weniger gravierend sein: Anstelle fester Ladenpreise haben einige Verlage in der Vergangenheit "Unverbindliche Preisempfehlungen" ausgesprochen, die vom verbreitenden Buchhandel in aller Regel ebenso beachtet wurden wie gebundene Ladenpreise. Ladenpreisaufhebung