ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

National Distributor(s)

So nennen sich die Spezialisten im Pressevertrieb, die die Auslieferung der ihnen übertragenen Titel (Bücher, Zeitungen und Zeitschriften) i. d. R. als Streckengeschäft betreiben, d. h. die Auslieferung erfolgt direkt ab Druckerei (u. U. aus dem Ausland) an die Empfänger in den Absatzkanälen des Pressevertriebs. Eine Lagerhaltung ist nur bei nicht aktuellen Titeln zur Nachlieferung (außerhalb der normalen Angebotszeiten) erforderlich. Die National Distributors beschäftigen sich viel mehr mit dem Vertriebsservice. Sie betreuen sowohl kleinere und mittlere Verlage, als auch große Verlage bzw. Verlagsgruppen, deren Tochterfirmen sie sind, in allen Fragen des Vertriebs, vom Einzelverkauf über das Abonnement bis zum Lesezirkel, von den Verhandlungen mit Bahnhofsbuchhändlern und Pressegrossisten über die Betreuung von Abonnenten bis zur Marktanalyse und Statistik für die Verlage. Meist betreiben sie auch Im- und Export von Presseerzeugnissen, deren Auslieferung ihnen (vertraglich) übertragen ist. www.mzv.de, www.dpv.de, www.verlagsunion.de, www.stella-distribution.de, www.ips-d.de, www.saarbach.de, www.as-vertriebsservice.de