ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

Download

Als Download bezeichnet man das Empfangen („Herunterladen“) von Daten auf dem eigenen Computer, die über ein Netzwerk, meistens das Internet, von einem Server stammen. In den meisten Branchen wird der E-Commerce so abgewickelt, dass Recherche, Bestellung und Rückmeldung (des Lieferstatus) elektronisch erfolgen, die Ware aber körperlich (physisch) verschickt wird. Beim Internethandel mit Verlagserzeugnissen (Internetbuchhandel) gilt dasselbe, wenn gedruckte Bücher, Musikalien, Zeitungen oder Zeitschriften bestellt werden. I. d. R. existiert ihr Inhalt (Content) aber auch in digitaler Form, z. B. als E-Book oder E-Paper, und kann elektronisch verschickt und auf einen Computer oder ein mobiles (elektronisches) Gerät heruntergeladen werden. Dann sollte auch die Zahlung auf elektronischem Weg (Electronic Banking oder Cyber Cash) durchgeführt werden, damit die Lieferung des Content nicht zurückgestellt werden muss, bis die Wertstellung einer konventionellen Zahlung erfolgt ist.