ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

Metadaten(bank)

Seit 2012 wird auf Wunsch der Sortimenter im Börsenverein über eine sogenannte Metadatenbank diskutiert. Das Anlegen, Vorhalten und Distribuieren mehrerer umfangreicher Großkataloge mit überwiegend redundanten Informationen soll zugunsten einer zentralen Datenbank aufgegeben werden. Die Datenbank soll von allen Marktteilnehmern gefüllt werden und die Daten allen Mitgliedern des Börsenvereins zur Verfügung stehen. Darin wird ein Rationalisierungspotenzial und gleiche Chancen für alle Sortimenter insbesondere im Wettbewerb mit dem Internetbuchhandel gesehen. Es soll vermieden werden, dass als Folge der mehrstufigen Metadatenweitergabe Informationen auseinanderlaufen und ggf. verloren gehen – durch die auf den jeweiligen Stufen erfolgenden Konvertierungen und Nachbesserungen der Kataloganbieter. Unklar ist, wer für redaktionelle Bearbeitung sorgen und die Kosten dafür tragen soll. Offen blieb bisher (2013) auch, ob alle Barsortimente, Verlage und deren Auslieferungen die Daten zum Lieferstatus der Titel/Artikel (vollständig) melden (vgl. auch Lieferbarkeitsabfrage). Das Vorhaben erinnert an „Deutsche Bücherdatenbank“ (gemeinsame Titel-Datenbank von KNV und Libri, die 2002 nicht zustande gekommen ist).