ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

Regalgroßhändler

Im Regalgroßhandel übernimmt der Großhändler die Sortimentsfunktion für den Einzelhandel: Ein Verkaufsfahrer (Rack-Jobber) bestückt die vom Händler zur Verfügung gestellten Flächen mit ausgewählten Titeln. Nichtgängige Titel werden umgetauscht, so dass der Einzelhandel kaum ein Verkaufsrisiko (mit Ausnahme des Schwundes) trägt. Heute ist das echte Rack-Jobbing durch Verkaufsfahrer zu aufwendig geworden. Inzwischen erfassen (freie) Mitarbeiter des Regalgroßhändlers regelmäßig die Bestände vor Ort, d. h. im SB-Markt, Kaufhaus oder Fachgeschäft, ordern gut gehende Artikel (Titel) nach und veranlassen die Remission (nicht oder) weniger gut gängiger Artikel. Die Erfassung erfolgt mit einem mobilen Gerät, die Übertragung per DFÜ an den Regalgroßhändler, der dann sowohl ausgewählte Neuheiten als auch die vom Mitarbeiter vor Ort (nach-)bestellten Artikel liefert. Die Einsortierung erfolgt durch „Servicekräfte“ im Markt, die der Regalgroßhändler bezahlt. I. d. R. sortieren diese auch die Artikel aus, die die Mitarbeiter des Regalgroßhändlers zur Remission freigegeben haben. Die Remittenden nehmen entweder die Fahrer/Frachtführer des Regalgroßhändlers mit, wenn sie die georderte Ware anliefern, oder die Servicekräfte veranlassen die Rücksendung auf Kosten des Empfängers (Regalgroßhändler) per Post (DHL) oder Paketdienste/Speditionen. www.buchpartner.de