ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

Werbender Buch- und Zeitschriftenhandel

Werbende Buch- und Zeitschriftenhandlungen gehören nach der Satzung des Börsenvereins zum Verbreitenden Buchhandel (§ 6 Abs. 3 Ziff. 3 der Satzung). Im Unterschied zum klassischen Reise- und Versandbuchhandel beschränkt sich der werbende Buch- und Zeitschriftenhandel auf die Akquisition und Betreuung von Abonnements für Zeitschriften (selten für Zeitungen) und von Mitgliedschaften in Buchgemeinschaften (Buchklubs). Z. T. wirbt er auch Kunden für Versicherungen. Er bediente sich dabei sowohl der Reisenden als auch des klassischen Versandes (Mailings per DFÜ und Post). Die Tür-zu-Tür- und die Telefon-Werbung geht – wie alle Formen der direkten Ansprache – zugunsten der Akquisition im Internet zurück, weil gesetzliche Vorschriften die Akquisition und die Werbung an der Haustüre, per Telefon und Mailing im Sinne der Verbraucher einschränken. Die werbenden Buch- und Zeitschriftenhandlungen haben sich in einem eigenen Verband zusammengeschlossen, der jetzt den Namen „Bundesverband der Medien- und Dienstleistungshändler e. V.“ trägt. www.bmd-verband.de