Lexikon Verlagskunde

Lektorat

Die Abteilung innerhalb eines Verlags, die am stärksten mit der inhaltlichen Planung und Gestaltung des Verlagsprogramms zu tun hat. Hier werden Themen und Trends auf dem jeweiligen Fachgebiet verfolgt, Manuskripte begutachtet, ausgewählt oder eingeworben oder Übersetzungen in Auftrag gegeben. Der Lektor arbeitet eng mit Autoren, Herausgebern, Übersetzern, Illustratoren und Literaturagenten sowie Korrektoren und Gutachtern zusammen. Zu seinen Aufgaben im engeren Sinn gehört das Redigieren von Texten und die formale Bearbeitung der Manuskripte bis zur Druckfähigkeit. Das Lektorat arbeitet eng mit allen anderen Abteilungen des Verlags zusammen, es entscheidet etwa mit der Herstellung über die Buchgestaltung und stimmt Werbe- und Marketingmaßnahmen mit der Abteilung Marketing ab und informiert die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über Autor und Werk. Planungsaufgaben (z.B. wann welche Titel erscheinen sollen) gehören ebenfalls zu den Tätigkeiten eines Lektors oder Redakteurs. Insbesondere bei Ratgeber- und Fachbuchverlagen bezeichnet man Lektoren deshalb häufig auch als Produktmanager. siehe auch: Herstellung, Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Programm, Vertrieb