Geisteswissenschaften International: Sonderpreis an Steffen Siegel vergeben

15.03.2017

Der Kunst- und Medienwissenschaftler Steffen Siegel erhält in diesem Jahr den Sonderpreis des Programms Geisteswissenschaften International – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke“. Er wird für seinen Band „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ mit dem Preis zur Förderung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung ausgezeichnet.

Neben Siegels Buch profitieren noch 20 weitere Werke von der Übersetzungsförderung des Programms, das der Börsenverein, die Fritz Thyssen Stiftung, die VG WORT und das Auswärtige Amt ausrichten. 

Die Begründung der Jury: „Der Band vereint zwei Tugenden des geisteswissenschaftlichen Arbeitens und Forschens. Der Autor verbindet die originelle Recherche mit einer ebenso klugen wie überraschenden Analyse und wirft damit neues Licht auf die Geschichte der Fotografie.“

Für die Übersetzung der ausgezeichneten Werke ins Englische stellt das Programm 275.000 Euro zur Verfügung. Ziel der Auszeichnung ist es, deutsche Forschungsergebnisse in den Sozial- und Geisteswissenschaften international stärker zu verbreiten und die globale Vernetzung deutscher Wissenschaft voranzutreiben. Die Zahl der in den englischen Sprachraum vergebenen Lizenzen soll so dauerhaft erhöht werden.

Neben Steffen Siegel werden im Frühjahr 2017 ausgezeichnet: 

• David Kuchenbuch: „Das Peckham-Experiment. Eine Mikro- und Wissensgeschichte des Londoner ‚Pioneer Health Centre‘ im 20. Jahrhundert“ (Böhlau)

• Susanne Rau: „Räume. Konzepte, Wahrnehmungen, Nutzungen“ (Campus)

• Anne Mariss: „‚A world of new things’. Praktiken der Naturgeschichte bei Johann Reinhold Forster“ (Campus)

• Jonas Kreienbaum: „‚Ein trauriges Fiasko‘. Koloniale Konzentrationslager im südlichen Afrika 1900-1908“ (Hamburger Edition, HIS)

• Manfred Zeller: „Das sowjetische Fieber“ (ibidem)

• Romedio Schmitz-Esser: „Der Leichnam im Mittelalter. Einbalsamierung, Verbrennung und die kulturelle Konstruktion des toten Körpers.“ (Jan Thorbecke)

• Jon Mathieu: „Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte“ (Philipp Reclam jun.)

• Oliver Nachtwey: „Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne“ (Suhrkamp)

• Dieter Thomä: „Puer Robustus. Eine Philosophie des Störenfrieds“ (Suhrkamp)

• Theodor W. Adorno: „Ontologie und Dialektik“ (Suhrkamp)

• Michael Rauhut: „Ein Klang, zwei Welten. Blues im geteilten Deutschland, 1945 bis 1990“ (transcript)

• Karl Heinrich Pohl: „Gustav Stresemann. Biografie eines Grenzgängers“ (Vandenhoeck & Ruprecht)

• Karin Leonhard: „Bildfelder. Stilleben und Naturstücke des 17. Jahrhunderts“ (Walter de Gruyter)

• Peter Trawny: „Martin Heidegger. Eine kritische Einführung“ (Vittorio Klostermann)

• Annette Leo / Franka Maubach: „Den Unterdrückten eine Stimme geben? Die International Oral History Association zwischen politischer Bewegung und wissenschaftlichem Netzwerk“ (Wallstein)

• Wolf Gruner: „Die Judenverfolgung im Protektorat Böhmen und Mähren. Lokale Initiativen, zentrale Entscheidungen, jüdische Antworten 1939-1945“ (Wallstein)

• Annette Weinke: „Gewalt, Geschichte, Gerechtigkeit. Transnationale Debatten über deutsche Staatsverbrechen im 20. Jahrhundert“ (Wallstein)

• Ulrich Ammon: „Die Stellung der deutschen Sprache in der Welt“ (Walter de Gruyter)

• Daniel Weidner: „Gershom Scholem. Politisches, esoterisches und historiographisches Schreiben“ (Wilhelm Fink)

• Gerhard Sälter: „Phantome des Kalten Krieges“ (Ch. Links)

 Die nächste Ausschreibung läuft von 1. Juni bis 31. Juli 2017. 

Weiterführende Informationen gibt es unter: www.geisteswissenschaften-international.de

Aktuelle Meldungen

24.03.2017

Kai Pannen ist Lesekünstler des Jahres 2017 #lbm17

Die IG Leseförderung des Börsenvereins hat Kai Pannen zum Lesekünstler des Jahres 2017 gewählt. Die Auszeichnung geht jährlich an den besten Vorleser unter Kinder- und Jugendbuch-Autoren. Der Preis wurde auf der Leipziger Buchmesse verliehen. 

Weiter

22.03.2017

Leipziger Buchmesse 2017: Vorsteher Heinrich Riethmüller spricht zur Eröffnung #lbm17

"Bildung ist die Grundlage für ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben. Sie ist Existenzgrundlage für den Einzelnen und eine der wichtigsten Ressourcen unserer Gesellschaft." Die Eröffnungsrede des Börsenverein-Vorstehers Heinrich Riethmüller im Wortlaut:

Weiter

22.03.2017

Auftakt der #lbm17: Starker Markt mit gesellschaftlichem Auftrag

Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse hat sich Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins Alexander Skipis auf der Eröffnungspressekonferenz zu relevanten Themen der Buchbranche geäußert. Diese stehe momentan zwar gut da, so Skipis, erstmals seit drei Jahren sei der Umsatz wieder gestiegen. Dennoch bedrohen aktuelle Gesetzespläne die weltweit vorbildliche Publikationsvielfalt Deutschlands.

Weiter

21.03.2017

Vitaler Hörbuchmarkt: Treue Käufer lassen Umsätze 2016 steigen

Hörer kaufen mehr: Die Kaufintensivität von Hörbuchkonsumenten hat 2016 deutlich zugenommen. Das zeigt eine Analyse des GfK Consumer Panels im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, dessen langjährige Kooperation mit GfK Entertainment und GfK in diesen Tagen verlängert wurde. Die Zahl der durchschnittlich pro Hörbuchkäufer erworbenen Titel auf CD oder digital stieg von 4,6 auf 5,0 Hörbücher, das entspricht einer Steigerung von rund 9 Prozent. Der Umsatz wuchs um 1,1 Prozent.

Weiter

21.03.2017

Wir bilden aus: Mit Vorsicht Buch! junge Menschen für die Buchbranche begeistern

Vorsicht Buch! unterstützt Buchhandlungen und Verlage beim Nachwuchsmarketing: Anfang April startet eine Kommunikationsoffensive, die für den Berufseinstieg in der Buchbranche wirbt. Bereits jetzt hält die Seite www.ausbildung-buch.de wichtige Links für potentielle Azubis und Studierende bereit. Vorsicht Buch! stellt den Buchhandlungen daneben ein Poster und einen Aufkleber zur Verfügung, mit denen sie sich bei Kundinnen und Kunden als Ausbildungsbetrieb präsentieren können. 

Weiter

17.03.2017

Buchmarktforschung: Börsenverein und MVB kooperieren mit Media Control

Neuer Partner in der Buchmarktforschung: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH gehen eine Kooperation mit der Media Control GmbH ein. Das Marktforschungsunternehmen liefert künftig Kennzahlen an den Verband und seine Wirtschaftstochter. 

Weiter

15.03.2017

Geisteswissenschaften International: Sonderpreis an Steffen Siegel vergeben

Der Kunst- und Medienwissenschaftler Steffen Siegel erhält in diesem Jahr den Sonderpreis des Programms Geisteswissenschaften International – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke“. Er wird für seinen Band „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ mit dem Preis zur Förderung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung ausgezeichnet.

Weiter

14.03.2017

Eisbrecher-Tour: Mit Start-ups in Kontakt treten

Kommen Sie zur Eisbrecher-Tour und lernen Sie interessante Start-ups kennen. Am 12. April haben Sie die Gelegenheit, im Hause des Piper Verlags in München mit engagierten Jungunternehmern über innovative Ideen und Geschäftsmodelle für die Buchbranche in den Austausch zu treten. Fünf Start-ups können sich in kurzen Pitches vorstellen und auf sich aufmerksam machen. Im Anschluss gibt es für Sie die Möglichkeit, in einer lockeren Gesprächsrunde mit den Teilnehmern in Kontakt zu treten. 

Weiter

09.03.2017

Vater, Mutter, Kind: Brauchen wir mehr Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern?

Familienmodelle und Geschlechtervorstellungen sind heute vielfältig. Bilden Kinder- und Jugendbücher die zunehmende Offenheit ab? Wie reagieren Verlage, was sagen Buchhandlungen, Autoren, Eltern? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen, der Arbeitskreis für Jugendliteratur, der Börsenverein und die Stiftung Lesen im Rahmen des Trendberichts Kinder- und Jugendbuch 2017 in einer Podiumsdiskussion am 24. März 2017 auf der Leipziger Buchmesse.

[Foto: Erik Schepers (CC BY-NC 2.0)]

Weiter

08.03.2017

Konferenz der Historischen Kommission in Leipzig: Der Buch- und Informationsmarkt von 1990 bis 2015

E-Books, Self-Publishing, Open Access – die Buchbranche befindet sich in einem permanenten Wandel. Mit der Konferenz „Der Buch- und Informationsmarkt in Deutschland 1990 bis 2015“ vom 27. bis 28. April 2017 in Leipzig widmet sich die Historische Kommission im Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum ersten Mal der jüngsten Buchhandelsgeschichte. Interessierte können sich bis zum 28. März anmelden.


[Foto: Daniel Sancho (CC BY 2.0)]

Weiter

06.03.2017

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Philipp Blom und Stefan Könemann neu im Stiftungsrat

Der Börsenverein beruft den Schriftsteller und Historiker Philipp Blom in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Er folgt auf den Historiker Karl Schlögel, der nach sechs Jahren als Stiftungsratsmitglied ausscheidet. Stefan Könemann (Foto) als einer der drei Vertreter aus dem Vorstand des Börsenvereins wird die Nachfolge von Thomas Wrensch antreten.

Weiter

03.03.2017

Cathrin Mund neue PR-Managerin beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Cathrin Mund (30) ist seit 1. März 2017 PR-Managerin beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Cathrin Mund berichtet an Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, und unterstützt ihn gemeinsam mit PR-Manager Alexander Vieß bei der Planung und Steuerung der Kommunikation des Verbandes.

Weiter

27.02.2017

Stellungnahme des Börsenvereins zur geplanten Urheberrechtsreform in Bildung und Wissenschaft

Mit dem Gesetzentwurf zum geplanten „Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetzes“ will die Bundesregierung eine Reform des Urheberrechts einleiten. Werke zur Nutzung in Bildung und Wissenschaft sollen weitgehend aus dem Urheberrecht ausgenommen werden. Unsere Stellungnahme im Wortlaut (PDF):

Weiter

27.02.2017

Börsenverein reicht Kartellrechtsbeschwerde gegen DEAL-Projekt ein

Die Mehrheit der deutschen Hochschulen und die Allianz der Wissenschaftsorganisationen wollen elektronische Fachliteratur und Open-Access-Dienstleistungen nur noch über die drei größten Wissenschaftsverlage beziehen. Gegen dieses Vorhaben, das die Marktchancen kleiner Wissenschaftsverlage drastisch verschlechtern würde, haben wir Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht.

Weiter

24.02.2017

Petition #FreeWordsTurkey with 111,047 signees delivered to federal government

Today, the German Publishers and Booksellers Association, the PEN Centre Germany and Reporters Without Borders delivered the petition to government spokesperson Steffen Steibert and Dr Christoph Heusgen, foreign policy and security adviser of chancellor Merkel, at the Chancellery. The organisations and signees call on the federal government and the European Commission to defend forcefully freedom of opinion, information and the press. Turkish journalist Can Dündar accompanied the delegation.

Weiter

24.02.2017

Petition #FreeWordsTurkey mit 111.047 Unterzeichnern an Bundesregierung übergeben

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen haben die Petition heute im Bundeskanzleramt an Regierungssprecher Steffen Seibert und Dr. Christoph Heusgen, außen- und sicherheitspolitischer Berater der Bundeskanzlerin, übergeben. Die Organisationen und Unterzeichner fordern die Bundesregierung und die EU-Kommission dazu auf, die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in der Türkei konsequent zu verteidigen. Der türkische Journalist Can Dündar begleitete die Delegation.

Weiter

23.02.2017

Deutscher Buchpreis 2017: Verlosung von acht Blind-Date-Lesungen #dbp17

Locken Sie neue Kunden in Ihre Buchhandlung und begeistern Sie Ihre Stammkunden: Bewerben Sie sich jetzt für Lesungen mit jeweils einem Autoren oder einer Autorin der Longlist des Deutschen Buchpreises. Der Clou: Sie als Veranstalter wissen bis kurz vor Beginn des Termins selbst nicht, wer der oder die Lesende sein wird, und das Publikum erfährt es erst mit dem Auftritt – ein literarisches Blind Date also. Acht solcher Veranstaltungen verlosen wir.

Weiter

21.02.2017

Neue Power für den Buchhandelsfinder – Vorsicht Buch!-Seite mit neuen Funktionen

Noch mehr Service für Buchhandlungen: Die überarbeitete Buchhandels-Suchmaschine von Vorsicht Buch! unter www.buchhandlung-finden.de zeigt Kunden jetzt noch besser und schneller den Weg zu ihrer Buchhandlung – ins Geschäft vor Ort oder zum Online-Shop.

Weiter

15.02.2017

E-Book 2016: Topseller im Kinder- und Jugendbuch sorgen für leichtes Wachstum

Das E-Book entwickelt sich auf dem Publikumsmarkt stetig weiter, im vergangenen Jahr vor allem dank eines starken vierten Quartals.  Nach der eher verhaltenen Entwicklung der ersten neun Monate ist der E-Book-Umsatz im letzten Quartal 2016 um 9,5 Prozent gestiegen. Über das gesamte Jahr 2016 gesehen ist der Umsatz von E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) in Deutschland um 2,6 Prozent gestiegen – erneut etwas schwächer als im Vorjahr.

Weiter

15.02.2017

Digital und gedruckt: Börsenverein begrüßt gleichberechtige Bereitstellung von E-Books und Büchern in der Deutschen Nationalbibliothek

In der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main und Leipzig können Nutzerinnen und Nutzer zwischen digitalen und gedruckten Büchern wählen. Das gab das Leitungsgremium heute in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bekannt. Ab April haben Leserinnen und Leser die gleichberechtigte Wahlmöglichkeit zwischen beiden Formaten. Nach einer Nutzerbefragung weicht die Bibliothek von ihrem ursprünglichen Plan ab, bestandsschützend vorrangig E-Books bereitzustellen.

[Foto: Stewart Butterfield (CC BY-NC 2.0)]

Weiter

14.02.2017

Rückzahlungen an #vgwort – Börsenvereinsgruppe unterstützt Verlage in Härtefällen

Nur noch bis zum 28. Februar 2017 können Autorinnen und Autoren per Erklärung gegenüber der VG WORT auf ihre Nachausschüttungsansprüche verzichten. Anschließend berechnet die VG Wort die Rückforderungssumme für die Verlage neu. Um die schlimmsten Härtefälle bei unseren Mitgliedern abfedern zu können, haben wir gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse und der MVB einen eigenen Härtefallfonds eingerichtet. Darüber hinaus beraten wir unsere Mitglieder über ein Härtefalltelefon individuell.

Weiter

09.02.2017

Börsenverein unterstützt Appell für Publikationsfreiheit: publikationsfreiheit.de

Für die Bildungsrepublik: Der Börsenverein unterstützt den Appell von Autoren und Verlagen für Publikationsfreiheit und eine vielfältige Verlagslandschaft in Bildung und Wissenschaft. Der Appell richtet sich gegen die Reformpläne im Urheberrecht der Bundesregierung und der Länder. Mehr als 900 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Verlags- und Bildungsbereich haben die Forderung auf www.publikationsfreiheit.de bereits unterzeichnet.

Weiter

08.02.2017

Verlage öffnen vom 21. bis 23. April ihre Türen #verlagebesuchen

Was macht eigentlich ein Hörbuchverlag, wie entsteht eine Graphic Novel? Zum Welttag des Buches rufen die Landesverbände des Börsenvereins Verlage dazu auf, sich an der Aktion #verlagebesuchen zu beteiligen. In Werkstattgesprächen, bei Lesungen und Führungen können die Verlage zeigen, welchen Beitrag sie zur Entstehung und Vermarktung von Büchern leisten.

Weiter

07.02.2017

Deutscher Buchpreis 2017: Neue Jury, neue Akademiemitglieder #dbp17

Diese sieben Literaturexpertinnen und -experten entscheiden, welcher Roman mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichnet wird: Die Akademie Deutscher Buchpreis hat Silke Behl (Radio Bremen), Mara Delius (Die Welt), Christian Dunker (autorenbuchhandlung berlin), Katja Gasser (Österreichischer Rundfunk), Maria Gazzetti (Casa di Goethe), Tobias Lehmkuhl (freier Kritiker) und Lothar Schröder (Rheinische Post) in die diesjährige Jury berufen.

Weiter