Margit Ketterle neue stellvertretende Vorsteherin des Börsenvereins

17.11.2017

Der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hat Margit Ketterle (59), Verlagsleiterin Sachbuch bei Droemer Knaur, zur stellvertretenden Vorsteherin gewählt. Ihr bisheriges Amt als stellvertretende Schatzmeisterin übernimmt Vorstandsmitglied Detlef Büttner (57), Geschäftsführer von Lehmanns Media. Die Veränderungen gelten ab sofort.

Dr. Siv Bublitz, bislang stellvertretende Vorsteherin, war im November 2017 aus dem Vorstand ausgeschieden. Durch ihren beruflichen Wechsel zu den S.Fischer Verlagen wären mit ihr und Margit Ketterle zwei Angestellte derselben Verlagsgruppe, der Holtzbrinck Buchverlage, Mitglied im Vorstand. Dies schließt die Satzung des Verbandes aus.

Alle Vorstandsmitglieder mit ihren Funktionen im Überblick

Honorarfreie Fotos von Margit Ketterle und Detlef Büttner sind abrufbar unter www.boersenverein.de/pressefotos

Aktuelle Meldungen

01.12.2017

5. Münchner eBookCamp: Call for Sessions #eBookCamp

Vernetzung, Information und Weiterbildung zum Elektronischen Publizieren bietet das 5. eBookCamp München am Samstag, 3. Februar 2018. Ab sofort und bis zum 10. Januar können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, von Dienstleistungsanbietern und Unternehmen der angrenzenden Kreativindustrie online Sessionvorschläge einreichen. Nötig sind dafür nur die Angabe einer kurzen Vita und eine Beschreibung der geplanten Session.

Weiter

01.12.2017

Cigdem Aker leitet Stabsbereich Strategie und Innovation

Cigdem Aker leitet ab sofort den Stabsbereich Strategie und Innovation im Hauptgeschäftsführerbüro des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. In dieser Funktion wird sie u.a. den Branchen-Accelerator CONTENTshift organisatorisch fortführen und weiterentwickeln. Außerdem übernimmt sie die Leitung für das Büro des Hauptgeschäftsführers.

Weiter

30.11.2017

Welttag des Buches 2018: Wunschbuchhandlung werden, Lesen fördern

Buchhändlerinnen und Buchhändler können sich noch als Wunschbuchhandlung für den Welttag des Buches am 23. April registrieren und an der größten Leseförderungsaktion in Deutschland „Ich schenk dir eine Geschichte“ teilnehmen. Um Wunschbuchhandlung zu werden, melden sich Buchhandlungen per E-Mail an welttag@boev.de an.

Weiter

24.11.2017

Welttag des Buches 2018: Autorenlesungen im Rahmen der „Lese-Reise“ gewinnen

Feiern Sie den Welttag des Buches mit einer kostenfreien Autorenlesung: Bereits zum elften Mal gehen Kinder- und Jugendbuchautoren auf „Lese-Reise“. Mitgliedsbuchhandlungen in ganz Deutschland können sich für eine von 94 Lesungen bewerben. 

Weiter

22.11.2017

E-Books: Börsenverein begrüßt Einigung zum Geoblocking

Das Verbot des Geoblockings innerhalb Europas kommt – allerdings zunächst nicht für E-Books. Der Rat der Europäischen Union, das EU-Parlament und die EU-Kommission haben am Montag eine zweijährige Ausnahme für urheberrechtlich geschützte Werke beschlossen. Während dieser Zeit will die Europäische Kommission eine Folgenabschätzung für den Buchmarkt durchführen.

[Foto: Tina Franklin | CC-BY-SA 2.0]

Weiter

21.11.2017

„ABC des Zwischenbuchhandels“ erscheint in neuer Auflage

Inhaltlich und grafisch überarbeitet ist das „ABC des Zwischenbuchhandels“ in achter Auflage erschienen. Vor 30 Jahren hat der Börsenverein zum ersten Mal das Nachschlagewerk herausgegeben, das über zentrale Themen aus allen Bereichen des Zwischenbuchhandels informiert.

Weiter

17.11.2017

Margit Ketterle neue stellvertretende Vorsteherin des Börsenvereins

Der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hat Margit Ketterle (59), Verlagsleiterin Sachbuch bei Droemer Knaur, zur stellvertretenden Vorsteherin gewählt. Ihr bisheriges Amt als stellvertretende Schatzmeisterin übernimmt Vorstandsmitglied Detlef Büttner (57), Geschäftsführer von Lehmanns Media. Die Veränderungen gelten ab sofort.

Weiter

15.11.2017

Freiheit für Autorinnen und Autoren! Zum „Tag des inhaftierten Schriftstellers“

Zum heutigen „Tag des inhaftierten Schriftstellers“ des PEN sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins: „In immer mehr Regionen weltweit werden Autorinnen und Autoren, Journalisten, Verleger und Buchhändler verfolgt und inhaftiert. Damit wird die kritische Auseinandersetzung in der Gesellschaft weitgehend abgeschafft, der Meinungsbildungsprozess wird manipuliert oder gar unmöglich gemacht, selbst in solchen Ländern, die sich als demokratisch bezeichnen.

Weiter

14.11.2017

E-Books: Absatz steigt weiter, Umsatz schwächelt

Mehr E-Book-Käufe, weniger Umsatz: Der Absatz von E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) stieg in den ersten neun Monaten 2017 erneut. Der Umsatz ging jedoch im selben Zeitraum um 4,6 Prozent zurück, außerdem sank der Umsatzanteil von E-Books am Publikumsmarkt von 5,2 auf 5 Prozent.

Weiter

13.11.2017

Anke Naefe wechselt vom mediacampus frankfurt in die Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins

Anke Naefe (37) wird ab dem 1. Januar neue Referentin Presse, Bildung, Projekte in der Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins. Die bisherige Referentin Projektorganisation und Öffentlichkeitsarbeit am mediacampus frankfurt übernimmt die Position von Anja Bergmann, die zum 1. November 2017 die Nachfolge von Gabriele Schink als Regionaldirektorin antrat.

Weiter

09.11.2017

Börsenverein zu Open-Access-Regelung: „Baden-Württemberg braucht mündige und freie Wissenschaftler“

Der Börsenverein appelliert an die baden-württembergische Landesregierung und die Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags, eine umstrittene Vorschrift im Hochschulgesetz des Landes ersatzlos zu streichen. In einem in dieser Woche veröffentlichten Beschluss hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg eine Norm im Landeshochschulgesetz als verfassungswidrig eingestuft, nach der Hochschulangehörige durch eine Satzung ihrer Hochschule gezwungen werden können, Beiträge zu Fachzeitschriften oder Festschriften in Open-Access-Repositorien ein zweites Mal zu veröffentlichen.

[Foto: Tim Reckmann (CC BY-NC 2.0)]

Weiter

08.11.2017

Ausschüttungen der VG Wort: Wie können Verlage beteiligt werden?

Die VG Wort hat seit Anfang November 2017 Verfahren entwickelt, die eine Teilnahme der Verlage an den Ausschüttungen im Jahr 2018 ermöglichen. Verlage können an den gesetzliche Vergütungsansprüchen beteiligt werden, wenn der Autor, der mit der VG WORT einen Wahrnehmungsvertrag hat, zustimmt oder der Autor, der keinen Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT hat, die gesetzlichen Vergütungsansprüche dem Verlag nachträglich abtritt. Alle Informationen im Überblick:

Weiter

11.10.2017

Buchhandlung gründen, kaufen oder verkaufen – Neues Portal hilft bei der Suche

Hilfe beim Einstieg in die Branche und beim Suchen eines Nachfolgers bietet nun die Website www.buchhandlung-gruenden.de. Sie ist ein Ergebnis der Arbeitsgruppe „Nachfolge und Inhaberwechsel im Buchhandel“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, seiner Landesverbände sowie der im Börsenverein organisierten Zwischenbuchhändler.

Foto: SpeedKingz/Shutterstock

Weiter