Neues Statement zur Insolvenz von KNV

20.02.2019

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, begrüßt den Beschluss, den vorläufigen Insolvenzverwalter von KNV zum starken Insolvenzverwalter zu bestellen: „Damit kann der Insolvenzverwalter praktisch garantieren, dass Verlage und Verlagsauslieferungen für ihre ab jetzt verkaufte und gelieferte Ware bezahlt werden. Wir sind zuversichtlich, dass dadurch Klarheit für die Lieferanten hergestellt und die Lieferkette wieder komplett sichergestellt werden kann.“

KNV-Insolvenz:

Statement von Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, zum heutigen Beschluss, den vorläufigen Insolvenzverwalter von KNV zum starken Insolvenzverwalter zu bestellen:

„Die Insolvenz der KNV Gruppe beschäftigt die Branche anhaltend. Viele Verlage und Buchhandlungen sind verunsichert und benötigen dringend Klarheit und Unterstützung. Wir stehen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter und den anderen Beteiligten in Kontakt.
Wir begrüßen es sehr, dass der vorläufige Insolvenzverwalter eine Ausweitung seiner Kompetenzen beim Amtsgericht erwirken konnte. Damit kann der Insolvenzverwalter praktisch garantieren, dass Verlage und Verlagsauslieferungen für ihre ab jetzt verkaufte und gelieferte Ware bezahlt werden. Wir sind zuversichtlich, dass dadurch Klarheit für die Lieferanten hergestellt und die Lieferkette wieder komplett sichergestellt werden kann. Vom Insolvenzverwalter erwarten wir nun, dass er und die Beteiligten alles in ihrer Macht stehende tun, um den Betrieb und Bestand dieses für den Buchmarkt wichtigen Unternehmens zu sichern.
Wir werden unsere Mitglieder weiterhin umfassend informieren und begleiten. In Kürze erhalten sie einen Leitfaden mit Antworten auf die wichtigsten Fragen. Eine externe rechtliche Beratung im Einzelfall kann das allerdings nicht ersetzen. Die vor uns liegende Zeit kann wirtschaftlich angespannt werden, aber es gilt jetzt vor allem, ruhig und besonnen zu bleiben. Als Branche sollten wir weiterhin zusammenstehen und diese Situation bedacht und im Schulterschluss angehen.“

Aktuelle Meldungen

22.03.2019

Silke Schlichtmann ist Lesekünstlerin des Jahres 2019

Die Kinderbuchautorin Silke Schlichtmann ist Lesekünstlerin des Jahres 2019. Mit der Auszeichnung kürt die Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins eine Kinderbuchautorin, deren Lesungen das Publikum besonders begeistern. Die IG Leseförderung verlieh den Preis heute auf der Leipziger Buchmesse.

Weiter

20.03.2019

Leipziger Buchmesse: Vorsteher Heinrich Riethmüller zur Eröffnung #lbm19

Zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse 209 sprach Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, über den sich entspannenden Buchmarkt, Branchensolidariät, die Urheberrechtsreform und das Erstarken von autoritären Bewegungen in Europa. Die Rede im Wortlaut:

[Foto: Claus Setzer]

Weiter

20.03.2019

Stabiler Buchmarkt – große Aufgaben: Verlage und Buchhandlungen stellen sich selbstbewusst dem Wandel #lbm19

Auftakt der Leipziger Buchmesse: Verlage und Buchhandlungen gehen selbstbewusst ins Bücherjahr 2019. Eine positive Marktentwicklung im Rücken setzen sie sich für drängende Themen in Branche, Politik und Gesellschaft ein. Auf der Leipziger Buchmesse stehen dieses Jahr ein faires Urheberrecht, Leseförderung und die bevorstehende Europawahl im Vordergrund.

Weiter

19.03.2019

KNV-Insolvenz: Dritte Fassung des Leitfadens für Mitglieder

Eine dritte Fassung des Leitfadens mit Fragen und Antworten zur KNV-Insolvenz ist ab sofort verfügbar. Sie beinhaltet neue Informationen u.a. zum voraussichtlichen weiteren Verlauf des Insolvenzverfahrens, zur Handhabung von Remissionen, zum Lieferantenpool für besonders gesicherte Verlage und zur aktuellen Liefer- und Zahlungssituation bei KNV. Der Leitfaden ist exklusiv Mitgliedern vorbehalten.

Weiter

11.03.2019

KNV-Insolvenz: Der Börsenverein berät auf der Leipziger Buchmesse #lbm19

Mitglieder des Börsenvereins können sich auf der Leipziger Buchmesse bei einer Info-Veranstaltung und Einzelberatungen über den aktuellen Stand des Insolvenzverfahrens von KNV und die Auswirkungen auf ihr Geschäft informieren.

Weiter

11.03.2019

#wildesBuch: Zum Welttag des Buches 2019 Bücher an neue Orte bringen

Bücher auf der Parkbank, in der Bahn oder im Fitnessstudio – wir rufen Buchhandlungen, Verlage und Buchfans dazu auf, rund um den Welttag des Buches am 23. April 2019 ihre Lieblingsbücher in ihrer Umgebung zu verteilen, sprich: „auszuwildern“. Die Aktion unter dem Hashtag #wildesBuch möchte Bücher an ungewöhnliche Orte bringen und die Begeisterung fürs Lesen fördern.

Weiter

06.03.2019

CONTENTshift: Accelerator fördert die besten Content-Start-ups #cosh19

Der CONTENTshift-Accelerator sucht die besten Geschäftsmodelle von Start-ups der Buch- und Medienbranche. Das internationale Programm der Börsenvereinsgruppe führt Investoren, Gründer und Experten der Branche zusammen. Start-ups aus aller Welt können sich ab sofort und bis zum 15. Mai bewerben.

Weiter

05.03.2019

Podiumsdiskussion zur Leseförderung auf der Leipziger Buchmesse #lbm19

Wie können Eltern, Schulen, Leseförderer und Verlage die Kinder erreichen, denen der Zugang zu Büchern und Geschichten bisher nicht gelingt? Brauchen wir für sie neue Leseförderungskonzepte? Und welcher Medienformate bedarf es, um bildungsbenachteiligte Kinder fürs Lesen zu begeistern? Zu diesen Fragen diskutieren wir auf der Leipziger Buchmesse:

Weiter

05.03.2019

KNV-Insolvenz: Neue Fassung des Leitfadens für Mitglieder

Eine aktualisierte Fassung des Leitfadens mit Fragen und Antworten zur KNV-Insolvenz ist ab sofort verfügbar. Der Leitfaden ist exklusiv Mitgliedern vorbehalten. Die Anwältinnen und Anwälte der Rechtsabteilung des Börsenvereins beantworten darin zusammen mit den insolvenzrechtlichen Beratern der Kanzlei gruendelpartner, Leipzig, die drängendsten Fragen für Buchhandlungen und Verlage.

Weiter

28.02.2019

KNV-Insolvenz: Börsenverein und Insolvenzverwalter informieren bundesweit vor Ort

Antworten zur KNV-Insolvenz aus erster Hand: Der Börsenverein d und seine Landesverbände laden die Verbandsmitglieder gemeinsam mit der für KNV zuständigen insolvenzrechtlichen Kanzlei anchor Rechtsanwälte zu Informationsveranstaltungen in zahlreichen deutschen Städten ein. Börsenvereins-Justiziar Prof. Dr. Christian Sprang sowie der vorläufige Insolvenzverwalter Tobias Wahl und Partner aus dem Team von anchor Rechtsanwälte informieren zum Stand des Verfahrens und den Auswirkungen der Insolvenz.

Weiter

25.02.2019

Ja zur EU-Urheberrechtsrichtlinie #Yes2Copyright

Gemeinsamer Appell der deutschen Kultur- und Kreativbranchen zur EU-Urheberrechtsreform: Die Kreativbranche appelliert an die Mitglieder des Europäischen Parlaments, der EU-Urheberrechtsrichtlinie zuzustimmen und den Weg frei für einen fairen Umgang zwischen Plattformen, Kreativen, Rechtsinhabern und Nutzern zu machen.

Weiter

21.02.2019

Exklusiv für Mitglieder: Fragen und Antworten zur KNV-Insolvenz

Welche Auswirkungen hat die KNV-Insolvenz auf Ihr Unternehmen? Wie können Sie Ihren Geschäftsbetrieb schützen und gleichzeitig dazu beitragen, dass wir als Branche gemeinsam die Lieferkette aufrechterhalten können? Mit dem umfassenden Leitfaden, den wir exklusiv für unsere Buchhandlungs- und Verlags-Mitglieder erstellt haben, möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben und die knapp 40 drängendsten Fragen beantworten.

Weiter

21.02.2019

Deutscher Buchpreis 2019: Blind-Date-Lesung mit den Nominierten der Longlist zu gewinnen #dbp19

Sich literarisch überraschen lassen: Der Börsenverein verlost acht Blind-Date-Lesungen mit einer Kandidatin oder einem Kandidaten für den Deutschen Buchpreis 2019. Mitgliedsbuchhandlungen können sich bis zum 15. März für die Überraschungslesungen bewerben und einen oder eine der Longlist-Nominierten in ihre Buchhandlung holen.

Weiter

20.02.2019

Neues Statement zur Insolvenz von KNV

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, begrüßt den Beschluss, den vorläufigen Insolvenzverwalter von KNV zum starken Insolvenzverwalter zu bestellen: „Damit kann der Insolvenzverwalter praktisch garantieren, dass Verlage und Verlagsauslieferungen für ihre ab jetzt verkaufte und gelieferte Ware bezahlt werden. Wir sind zuversichtlich, dass dadurch Klarheit für die Lieferanten hergestellt und die Lieferkette wieder komplett sichergestellt werden kann.“

Weiter

15.02.2019

Zur Insolvenz von KNV

„Die Nachricht von der Insolvenz der KNV Gruppe hat uns in der Branche alle erschüttert. Bei Verlagen, Buchhandlungen und anderen Geschäftspartnern besteht teilweise große Unsicherheit, wie es jetzt weiter geht. Mit KNV sind wir in Kontakt und sondieren die Situation.

Weiter

15.02.2019

Das E-Book 2018: Digitalmarkt im Höhenflug

Der E-Book-Markt 2018 überflügelt das Vorjahr deutlich: Der Absatz am Publikumsmarkt knackte erstmals die 30-Millionen-Marke und stieg um 12,7 Prozent auf 32,8 Millionen E-Books. Der Umsatz nahm im selben Zeitraum um 9,3 Prozent im Vergleich zu 2017 zu. Damit wurden 2018 5,0 Prozent des Buchumsatzes am Publikumsmarkt mit E-Books gemacht (2017: 4,6 Prozent).

Weiter

15.02.2019

Neuer Sprecher bei der IG unabhängige Verlage

Robert S. Plaul und Karin Timme sind neue Mitglieder im Sprecherkreis der Interessengruppe unabhängige Verlage (IGUV) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Robert S. Plaul ist Geschäftsführer des Carpathia Verlags, Berlin, Karin Timme Geschäftsführerin des Verlags Frank & Timme, Berlin. Die IGUV-Mitglieder wählten sie auf ihrer Jahrestagung am 14. und 15. Februar 2019 in Frankfurt am Main für drei Jahre in das Sprecheramt.

Weiter

14.02.2019

EU-Urheberrecht: Börsenverein begrüßt Abschluss der Trilog-Verhandlungen

Gestern haben sich die EU-Mitgliedsstaaten und das Europäische Parlament im Rahmen der Trilog-Verhandlungen über die EU-Urheberrechtsrichtlinie geeinigt. Nun kann die Richtlinie immer noch in dieser Legislaturperiode des Europäischen Parlaments verabschiedet werden. Unsere Stellungnahme:

Weiter