echt & gut

Die Imagekampagne für den Buchhandel vor Ort

Die Regionalgeschäftsstelle NRW hatte in Kooperation mit der Patmos Verlagsgruppe eine Imagekampagne für den Buchhandel vor Ort konzipiert. Die Aspekte, die durch die Kampagne besonders betont werden sollten, wurden in Zusammenarbeit mit Sortimentern aus NRW entwickelt.

Logo echt & gut© Landesverband NRW

Der Buchhandel vor Ort hat viele Gründe, sich "echt" und "gut" finden zu dürfen. Beratungsqualität, Service, Kundennähe stimmen hier einfach und der Buchkauf wird rundum zum Genuss. Ob der Kunde ein passendes Geschenk sucht oder nach der perfekten Lektüre für sich selbst. In "seiner" Buchhandung wird er sicher durch die Vielfalt von Büchern und Medien geleitet. Hier wird jedes Buch schnell und zielsicher gefunden und über Nacht geliefert. Wo sonst macht Einkaufen noch so viel Spaß, wird zu einem freundlichen und entspannenden Erlebnis, wenn nicht in der Buchhandlung um die Ecke, wo man sich in Ruhe mit einem guten Buch hinsetzen kann, stöbern darf und erfolgreich beraten wird?

Die Kampagne ist im Dezember 2012 ausgelaufen, dennoch möchten wir Sie herzlich einladen, auf den folgenden Seiten mehr über die Hintergründe der Kampagne zu erfahren.

Die Kampagnenbeteiligung war nur Mitgliedern aus NRW, Berlin-Brandenburg und dem Saarland vorbehalten.


Hier können Sie die Merchandiseprodukte anschauen. Materialien sind in Restmengen verfügbar und können in der Geschäftsstelle angefragt werden: volontariat@buchnrw.de

 

Bücher bauen Brücken

Presseberichte über die Jüdischen Kulturtage im Rheinland 2015 informierten über eine überaus starke Zunahme antisemitischer Delikte in NRW, die zur Anzeige gelangen. Diese werden sehr häufig von Tätern der bürgerlichen Mitte begangen, sie geschehen nicht so sehr im öffentlichen als mehr im privaten Raum, werden daher von der Allgemeinheit wenig bemerkt und bedeuten für die Betroffenen eine ungeheure Belastung. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in NRW recherchierte Fakten und Zusammenhänge hierzu und beschloss, gemeinsam mit verschiedenen Partnern eine Kampagne zu initiieren, die aus der Buchbranche heraus „Nein“ sagt zu diesen Vorgängen.

Weiter

Welttag des Buches

„Welttag des Buches – Hier. Und überall“: Unter diesem Motto bündeln der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Stiftung Lesen und ihre Partner ihr Engagement zum UNESCO-Welttag des Buches am 23. April in einer gemeinsamen Dachkampagne.

Weiter

WDR-Kooperationen

Im Radioprogramm des WDR finden Sie zahlreiche Literatursendungen.

Für uns Grund genug, um mit dem WDR zu kooperieren und Ihnen Ihre Arbeit durch ausgewählte Serviceleistungen zu erleichtern, denn die Radiohörer kommen sicherlich auch in Ihre Buchhandlung!

Weiter

Vorlesewettbewerb

Bücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet allen Sechsklässlern die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken.

Weiter

Düsseldorfer Lesewettstreit

Am 23. April feiern alle Bücherfreundinnen und Bücherfreunde den Welttag des Buches. Ein Anlass, für viele schöne Aktionen und Veranstaltungen rund ums Buch und ums Lesen - So wie unser Lesewettstreit!

Weiter

International Congress of Young Booksellers (ICYB)

Was ist der ICYB?

Der Internationale Kongress der Jungbuchhändler findet jedes Jahr in einem anderen Land statt. BuchhändlerInnen aus verschiedenen Teilen der Welt treffen sich, um gemeinsam zu lernen, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Er wurde 1957 von der International Booksellers Federation (IBF) ins Leben gerufen, um jungen Buchhändlerinnen und Buchhändlern (bis 40 Jahren) auf der ganzen Welt einen Austausch zu ermöglichen.

Weiter

Gustav-Heinemann-Friedenspreis

Mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher wird jährlich ein Buch prämiert, das junge Leserinnen und Leser ermutigt, sich für Menschenrechte, für zivile Formen der Konfliktbewältigung, für Toleranz und gegen Gewalt zu engagieren.

Weiter

kicken&lesen Köln

kicken&lesen Köln ist ein Projekt der SK Stiftung Kultur zur Leseförderung für Jungen. Es beruht auf einer Initiative der Baden-Württemberg Stiftung und des VfB Stuttgart. Über den Zeitraum von einem Schuljahr werden Jungen der 5. Klasse an acht Kölner Schulen bzw. Einrichtungen der offenen Jugendarbeit begleitet. Der Autor Frank Maria Reifenberg ist der Initiator und künstlerische Leiter. Das Projekt wird wissenschaftlich betreut und durch die Stiftung 1. FC Köln als Kooperationspartner unterstützt. Das Ziel ist es, die Lesekompetenz und damit die Leselust der Jungen zu fördern und zu steigern.

Weiter

echt & gut

Die Regionalgeschäftsstelle NRW hatte in Kooperation mit der Patmos Verlagsgruppe eine Imagekampagne für den Buchhandel vor Ort konzipiert. Die Aspekte, die durch die Kampagne besonders betont werden sollten, wurden in Zusammenarbeit mit Sortimentern aus NRW entwickelt.

Weiter