Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Bundesverband

Börsenverein und Sozialwerk des Deutschen Buchhandels unterstützen Ausbildung in Zeiten von Corona

Der Börsenverein und das Sozialwerk unterstützen junge Menschen in der Buchbranche, deren Ausbildung durch die Corona-Krise beeinträchtigt wird, mit insgesamt 50.000 Euro.
Erstellt am 09.04.2020


Zuschuss für Gehaltszahlungen von Auszubildenden in kleinen Buchhandlungen und Verlagen in Höhe von 600 Euro / Fördersumme insgesamt 50.000 Euro / Anträge nimmt Abteilung Berufsbildung entgegen

Soforthilfe für Auszubildende und ihre Betriebe: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels unterstützen die Ausbildung in kleinen Verlagen und Buchhandlungen, die durch die Corona-Krise die Gehaltszahlungen ihrer Auszubildenden nicht mehr gewährleisten können. Dazu stellt das Sozialwerk 50.000 Euro zur Verfügung. Betriebe können bei der Abteilung Berufsbildung des Börsenvereins eine einmalige Fördersumme von 600 Euro je Unternehmen beantragen.

„Gerade kleinere Buchhandlungen und Verlage sind durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten. Wer ausbildet, den treffen die Folgen der Krise gleich doppelt: Bei Auszubildenden haben Unternehmen keine Möglichkeit Kurzarbeit anzumelden. Hinzu kommt, dass die IHK-Abschlussprüfungen in diesem Jahr verschoben werden müssen. Die Ausbildungsverhältnisse verlängern sich also bei Absolvent*innen um mindestens zwei Monate. Viele Betriebe stehen so schnell an dem Punkt, dass sie die Gehälter ihrer Auszubildenden nicht mehr zahlen können. Hier setzt unsere Förderung an: Gemeinsam mit dem Sozialwerk unterstützen wir die Ausbildungsbetriebe, um die Zukunft der Unternehmen und der Auszubildenden zu sichern“, sagt Monika Kolb, Bildungsdirektorin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

„Die Unterstützung junger oder in Not geratener Menschen in der Buchbranche ist ein zentrales Anliegen des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels. Deshalb wollen wir gerade jetzt in der Krise gemeinsam mit der Berufsbildung sinnvolle Unterstützung leisten. Gut ausgebildete Buchhändler*innen und Medienkaufleute sind elementar, um nach der Krise gemeinsam an der Zukunft der Branche zu arbeiten“, sagt Rolf Nüthen, Geschäftsführer des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels.

Kriterien zur Beantragung der Förderung

  • Das Unternehmen ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.
  • Das Unternehmen ist höchstens in Beitragsgruppe 15.
  • Jedes Unternehmen kann die Förderung einmalig beantragen, auch wenn mehr als eine Person in Ausbildung angestellt ist.
  • Der oder die Auszubildende ist von der Verschiebung der IHK-Abschlussprüfung betroffen.

Das Antragsformular ist unter www.boersenverein.de/bildung-karriere abrufbar. Ansprechpartnerin ist Elena Appel, Referentin Berufsbildung, Telefon 069 1306 238, E-Mail berufsbildungNO SPAM SPAN!@boev.de.
 


03.07.2020

Deutscher Buchpreis 2020: Verleihung als Livesendung aus dem Frankfurter Römer

Die Preisverleihung des Deutschen Buchpreises 2020 findet wie geplant am 12. Oktober 2020 im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. Publikum vor Ort wird es nicht geben, stattdessen wird die Veranstaltung live auf der Webseite übertragen.

26.06.2020

Börsenverein zur Ausbildungsprämie: „Zuschüsse nutzen und in die Zukunft investieren”

Der Börsenverein begrüßt das Hilfprogramm „Ausbildungsplätze sichern“, mit dem die Bundesregierung 500 Millionen Euro für kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe bereit stellt. Buchhandlungen und Verlage können bis zu 3.000 Euro beantragen.

25.06.2020

Innovation für die Contentbranche: Finalist*innen des CONTENTshift-Accelerators stehen fest

Die sechs Finalist*innen des ContentSHIFT-Accelarators 2020 stehen fest. Sie erhalten intensives Coaching und Kontakte in die Buch- und Medienbranche. Der oder die Sieger*in wird Content-Start-up des Jahres und erhält 10.000 Euro.