Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Aktuelles

Fachausschüsse zur Coronakrise: „Spartenübergreifend und solidarisch an einem Strang ziehen“

Die Fachausschüsse des Börsenvereins setzen sich für die schnelle Umsetzung der Soforthilfen für die Buchbranche ein. Sie fordern weiterhin Unterstützung für mittelständische und größere Betriebe, die bisher nicht ausreichend profitieren.
Erstellt am 26.03.2020


Die Auswirkungen der Coronakrise auf die Buchbranche beschäftigen auch die Fachausschüsse des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Eine gemeinsame Erklärung der drei Vorsitzenden Nadja Kneissler (Verlage), Stephan Schierke (Zwischenbuchhandel) und Christiane Schulz-Rother (Sortimente):

„Das Coronavirus und die notwendigen Maßnahmen zu seiner Eindämmung treffen die gesamte Branche derzeit mit voller Wucht. Von den Autor*innen und Übersetzer*innen über die Zwischenbuchhändler und Verlage bis hin zu den Buchhandlungen, egal ob großes, mittleres oder kleines Unternehmen oder Selbständige – die gesamte Wertschöpfungskette Buch steht unter einem enormen Druck. Und die Bedrohung eines Gliedes in der Kette ist ein Risiko für unsere gesamte feingliedrige, vielfältige und weltweit vorbildliche Brancheninfrastruktur. Es ist daher ganz entscheidend, dass wir in dieser nie dagewesenen Ausnahmesituation alle an einem Strang ziehen, spartenübergreifend und solidarisch. Denn nur gemeinsam kann es uns gelingen, die wirtschaftlichen Folgen für jeden und jede Einzelne*n und unsere Branche insgesamt soweit es geht abzufedern.

Wir Fachausschüsse sind im intensiven Austausch und setzen uns zusammen mit dem Vorstand und den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen des Börsenvereins dafür ein, dass die Mitglieder schnell wirksame Informationen und Hilfe bekommen. Höchste Priorität haben derzeit die von der Politik zugesagten Soforthilfen. Der Börsenverein setzt alles daran, dass sie schnell und unbürokratisch in unserer Branche ankommen. Eine große Lücke sehen wir bei Unterstützungsmaßnahmen für mittelständische und größere Unternehmen, die nicht von den Hilfen für Kleinbetriebe profitieren, aber die Umsatzrückgänge ebenso in vollem Maße zu spüren bekommen. Auch ihre Interessen bringen wir mit Nachdruck gegenüber der Politik vor.

Zum anderen sollten wir alle unsere Kanäle nutzen, um auf die Online-Bestellmöglichkeit im Buchhandel hinzuweisen. Der Buchhandel ist das derzeit am unmittelbarsten betroffene Glied unserer Wertschöpfungskette, Umsatzausfälle in den Buchhandlungen treffen uns alle. Und es ist bei allen Schwierigkeiten auch eine Chance, in der breiten Bevölkerung langfristig zu verankern, dass der Buchhandel online längst so gut aufgestellt ist wie große Online-Konzerne. Hier gibt es verschiedene kreative Kampagnen, nutzen wir sie!“


08.07.2020

The book market in times of Corona: Publishers and bookstores tackle challenges

Sales deficit due to Corona measures / Business in bookstores developing positively since reopening / Many publishers postpone titles or withdraw them / Sales growth 2019 / Current market figures available

08.07.2020

Der Buchmarkt in Zeiten von Corona: Verlage und Buchhandlungen packen Herausforderungen an

Umsatzlücke durch Corona-Maßnahmen / Geschäft in Buchhandlungen entwickelt sich seit Wiedereröffnung positiv / Viele Verlage verschieben Titel oder lassen sie entfallen / Umsatzwachstum 2019 / Aktuelle Marktzahlen unter www.boersenverein.de/buchmarkt  

03.07.2020

Deutscher Buchpreis 2020: Verleihung als Livesendung aus dem Frankfurter Römer

Die Preisverleihung des Deutschen Buchpreises 2020 findet wie geplant am 12. Oktober 2020 im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. Publikum vor Ort wird es nicht geben, stattdessen wird die Veranstaltung live auf der Webseite übertragen.