Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Aktuelles

IG Meinungsfreiheit des Börsenvereins zur Edition Mezopotamya

Die wichtigsten deutschsprachigen Titel des Anfang 2019 verbotenen Mezopotamien Verlags sind als „Edition Mezopotamya“ wieder auf dem Markt.
Erstellt am 13.11.2019


Die wichtigsten deutschsprachigen Titel des Anfang 2019 verbotenen Mezopotamien Verlags sind als „Edition Mezopotamya“ wieder auf dem Markt – ein gemeinsames Projekt des Unrast Verlags, des Verlags Mandelbaum und der edition acht. Die Interessengruppe (IG) Meinungsfreiheit des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels begrüßt die Initiative.

Jürgen Horbach, Sprecher der IG Meinungsfreiheit: „Mit der Edition Mezopotamya leisten die beteiligten Verlage einen wichtigen Beitrag zur Meinungs- und Publikationsfreiheit. Die Bücher wurden nicht verboten, sind aber durch die Beschlagnahmung der Verlagsbestände so gut wie vollständig vom Markt – auch der Meinungen – verschwunden. Wir fordern außerdem, dass das beschlagnahmte kurdische Musikarchiv, das sich im Besitz des Mezopotamien Verlags befand, von den zuständigen Behörden mit Sorgfalt behandelt und für wissenschaftliche Zwecke zugänglich gemacht wird.“

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte per Verfügung vom 1. Februar 2019 die in Neuss ansässigen „Mezopotamien Verlag und Vertrieb GmbH“ sowie „MIR Multimedia GmbH“ verboten, weil sie als Teilorganisationen der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gelten. Dem Verbot ging eine Durchsuchung der Räume der beiden Unternehmen am 8. März 2018 voraus. Gemeinsam mit dem PEN-Zentrum Deutschland hatte der Börsenverein im Anschluss an die Durchsuchung Transparenz im Vorgehen gegen die beiden Unternehmen gefordert.

Das Herbst-Programm 2019 der Edition Mezopotamya umfasst 12 Sachbücher und Romane. Alle Informationen zu den Titeln bei den Verlagen Unrast und Mandelbaum.


21.01.2020

Innovationen in der europäischen Content-Industrie stärken: Börsenvereinsgruppe erhält Förderung zur Durchführung eines EU-Pilotprojekts

Die Börsenvereinsgruppe hat den Zuschlag für das Pilotprojekt "Platform(s) for cultural content innovation" der Europäischen Kommission erhalten. Die Fördersumme beträgt insgesamt 650.000 Euro.

16.01.2020

Freiheit für den ägyptischen Verleger Khaled Lotfy! #Free_Khaled_Lotfy

Der Börsenverein und die IPA fordern die Begnadigung des Verlegers und Prix-Voltaire-Preisträgers Khaled Lotfy durch den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi. Der Verleger des Tanmia-Verlags ist zu fünf Jahren Haft verurteilt.

15.01.2020

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020: Börsenverein sucht Kandidat*innen

Die öffentliche Ausschreibung für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020 beginnt: Bis 1. März können Bürger*innen Kandidat*innen für die Auszeichnung vorschlagen.