Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Bundesverband

Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels 2021: Jury verkündet die Shortlist

18 Titel in sechs Kategorien nominiert / Sonderpreis für das „Fundstück der Jury“ vergeben / Preisverleihung am 20. Oktober 2021 auf der Frankfurter Buchmesse
Erstellt am 01.09.2021


Die Shortlist für den Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels 2021 steht fest: 18 Titel in sechs Kategorien hat die Expert*innen-Jury für eine Auszeichnung nominiert. Zum zweiten Mal würdigen die acht Expert*innen mit dem Sonderpreis „Fundstück der Jury“ einen Kalendertitel, der sie durch Neues, Ungewöhnliches oder Verborgenes überrascht hat. Die Gewinnertitel in den sechs Kategorien verkündet die Jury am 20. Oktober 2021 um 17 Uhr am Gemeinschaftsstand der Interessengruppe (IG) Kalender auf der Frankfurter Buchmesse, Halle 3.0. 

Die Titel der Shortlist nach Kategorien:

Bestes Fotokonzept:

Italienische Reise 2022 (ars vivendi verlag)
Alte Bäume. Sinnbilder des Lebens (KUNTH Verlag)
Das traurige Sonntagsbild. Immerwährender Postkartenkalender (Satyr Verlag)

Bestes Kunst-/Grafikkonzept:

Kunst-Formen der Natur 2022 (Ackermann Kunstverlag)
Kat Menschik: Der große Blumengarten. Kat Menschiks Reise durch den Kaukasus (DUMONT Kalenderverlag)
Literary Art (Korsch Verlag)

Bester Nutzwert:

Sprachkalender Deutsche Gebärdensprache 2022 (Helmut Buske Verlag)
Strippenzieher. Der Familienplaner – auch für WGs & Co. (primoza)
Vogelparadies Bodensee 2022 (Stadler Kalender Verlag)

Bestes inhaltliches Konzept:

Alltagsabenteuer Kalenderbuch (Heye)
Go for Future! (Korsch Verlag)
Gefühlte Wahrheit 2022 (Pattloch Geschenkbuch)

Beste innovative Idee:

Sound-Adventskalender - It's Christmas Time. Vintage-Plattenspieler mit 24 Weihnachtssongs (Coppenrath Verlag)
Der Lebensfreude-Adventskalender 2021. Positive Denkanstöße zum Innehalten und Kraft tanken (PAL Verlag)
Monatsbeschimpfungen 2022 (Satyr Verlag) 

Bester Longseller:

Der Literatur Kalender 2022. Momente der Erinnerung (edition momente)
Der Raben-Kalender (Haffmans Verlag bei Zweitausendeins)
Photodarium 2022. Every day a new instant photo (Seltmann Publishers)

Die Auszeichnung „Fundstück der Jury“ geht an den Kalender „Animal Jouneys. Die Wege der Tiere“ (Weingarten). Jurymitglied Iris Hunscheid begründet die Entscheidung: „Animal Journeys 2022 lenkt in faszinierenden Luftaufnahmen unser Augenmerk auf ein spannendes Thema: Die Reiserouten und Zugwege exotischer Tiere in ihren bedrohten Lebensräumen. Ein außergewöhnlicher Ansatz im Bereich der großformatigen Tier- und Natur-Fotokalender!“ 

Die Nominierten auf Instagram kennenlernen

Einzelheiten und Impressionen zu den Kalendern finden Sie auf Instagram unter instagram.com/kalendergalerie, wo ab 21. September täglich einer der Shortlist-Titel vorgestellt wird. Auch kurze Videos der Siegertitel finden sich ab 20. Oktober dort.

Die IG Kalender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergibt seit 2017 die Auszeichnung für die besten Kalender für das kommende Jahr. Die Mitglieder der Jury sind: Prof. Ernst-Peter Biesalski (HTWK Leipzig), Horst-Ulrich Deeg (Thalia), Stefan Hauck (MVB), Iris Hunscheid (Buchhandlung Hoffmann und Sprecherin der IG Unabhängiges Sortiment), Rolf Nüthen (IG Kalender), Susanne Rick (Hugendubel), Karin Senft (Bücher Pustet) und Ingrid Stratmann (Umbreit). 

Das Fachmagazin Börsenblatt ist Medienpartner des Preises.
 


15.09.2021

Auftakt Regionalbuchtage 2021: Auszeichnung von Deutschlands schönstem Regionalbuch

Auszeichnung für „Tante Emma lebt. Zu Besuch in kleinen fränkischen Läden“ von Tommie Goerz und Walther Appelt / Start der bundesweiten Regionalbuchtage „Heimat erlesen“ vom 15. bis 30. September 2021 / Lesungen, Aktionen und Events mit lokalem Bezug

06.09.2021

Erstes Halbjahr 2021: Corona-Shutdown führt zu höheren Umsätzen beim E-Book

Wachstum im ersten Quartal 2021, das komplett vom Shutdown geprägt war / Wettbewerb durch E-Book-Leihe in Bibliotheken ohne angemessene Vergütung stellt existenzielles Problem für Autor*innen und Verlage dar

02.09.2021

Lehrbuchmarkt in Deutschland schrumpft drastisch

Rückgang der Lehrmittelkäufe durch Ausweitung lizenzfreier Nutzungen / umfassendes Lehrbuchmonitoring auf der Basis des Handelspanels von Media Control erstellt / Wiederherstellung fairer Rahmenbedingungen nötig, um qualitative Werke zu erhalten