Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Bundesverband

Nachwuchsparlament bringt Brancheneinsteiger*innen zusammen

Nachwuchsparlament vom 18. bis 19. Juli 2021 am mediacampus frankfurt / Bis 17. Mai für einen von 75 Plätzen bewerben / Wahl des oder der Nachwuchssprecher*in / Bewerbung für Mentoringprogramm 2021
Erstellt am 01.04.2021


Sich fortbilden und die Zukunft der Branche gestalten: Vom 18. bis 19. Juli 2021 kommen Nachwuchskräfte aus Verlagen, Buchhandel und buchnahen Unternehmen am mediacampus frankfurt zum Nachwuchsparlament zusammen. Auf dem Programm stehen Workshops und Diskussionen zu aktuellen Branchenthemen, Berichte der Task Forces der Nachwuchs-AG sowie die Nachwuchsprecher*innenwahl. Interessierte können sich bis zum 17. Mai 2021 auf einen von 75 Plätzen bewerben. Die An- und Abreise mit der Bahn, die Unterbringung und Vollverpflegung am mediacampus frankfurt sowie die Teilnahme am Programm übernehmen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, seine Landesverbände und Sponsoren. Gleichzeitig können sich die Kandidat*innen für das Mentoringprogramm 2021 bewerben.

Das Nachwuchsparlament 2021

Wie lässt sich Künstliche Intelligenz im Vertrieb nutzen, welche Chancen stecken im Digitalen und wie schaffen wir eine faire Debattenkultur? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Nachwuchskräfte während der zwei Tage. Darüber hinaus stellen die Taskforces ihre aktuellen Projekte wie das Gütesiegel für Ausbildungen, den Nachwuchsblog oder die Idee der Nachwuchsbotschafter*innen vor. In ihrer offiziellen Sitzung erarbeiten die Teilnehmenden des Nachwuchsparlaments Empfehlungen an die Branche, die die Nachwuchssprecher*innen im Herbst in die Hauptversammlung des Börsenvereins einbringen.

Zudem stehen Wahlen auf dem Programm: Das Parlament wählt eine*n neue*n Nachwuchssprecher*in für eine Amtszeit von zwei Jahren. Die Sprecher*innenwahl findet rotierend statt. Jährlich wird eine Person des Zweierteams neu gewählt. Die aktuelle Nachwuchssprecherin Jennifer Geneit steht dem Nachwuchsparlament noch ein Jahr vor, für Sprecher Lennart Schaefer wird ein*e Nachfolger*in gesucht.

Die Bewerbung

Auszubildende aus Verlagen oder Buchhandel, Volontär*innen, Studierende buchnaher Studiengänge und Berufseinsteiger*innen bewerben sich um die Teilnahme am Nachwuchsparlament mit einem kurzen Essay zum Thema „Digitale Zukunftsstrategien in der Buch- und Medienbranche“ oder mit einem Veranstaltungskonzept für das Programm des Nachwuchsparlaments. Insgesamt dürfen Nachwuchskräfte nur dreimal am Nachwuchsparlament teilnehmen.

Alle Infos zur Bewerbung

Junge Talente für Mentoringprogramm gesucht

Kandidat*innen des Nachwuchsparlaments können sich parallel für das Mentoringprogramm 2021 bewerben. Das Programm fördert den Austausch zwischen jungen und erfahrenen Branchenakteur*innen. Über den Zeitraum eines Jahres begleitet je ein Branchenprofi eine Nachwuchskraft. Mentor*innen und Mentees tauschen sich über aktuelle Themen und Fragestellungen aus. Die ersten Begegnungen finden während des Nachwuchsparlaments oder digital statt. Interessierte senden zusätzlich zu ihrer Bewerbung am Nachwuchsparlament ein kurzes Motivationsschreiben bis zum17. Mai. Die Bewerbungen sind zu richten an: nachwuchsparlamentNO SPAM SPAN!@boev.de.

Alle Infos zum Mentoringprogramm

Ansprechpartnerin für das Nachwuchsparlament und das Mentoringprogramm ist Elena Appel, Telefon 069 1306-238; nachwuchsparlamentNO SPAM SPAN!@boev.de

Der Hashtag zum Nachwuchsparlament lautet #nwp21.


02.12.2021

Aktion Lese-Reise: 102 Lesungen zum Welttag des Buches 2022 zu gewinnen

Kinder- und Jugendbuchautor*innen gehen auf Lese-Reise / Präsenz- und Onlineveranstaltungen möglich / Bewerbung bis 14. Januar

01.12.2021

Neue Sprecher*innen der IG Wissenschaftliche Bibliotheken

Die Interessengruppe Wissenschaftliche Bibliotheken wählt Andreas Reckwerth zu ihrem neuen Sprecher

26.11.2021

Börsenverein zum Koalitionsvertrag: Notwendige Grundlage für den Dialog

Alexander Skipis begrüßt Pläne zur Wiederbelebung der Innenstädte, zur Prüfung von Fördermöglichkeiten für Verlage und Einsatz für fairen Interessenausgleich