Jahreshauptversammlung 2016

Am Montag, den 30. Mai 2016 fand im Andor Hotel Plaza die  Jahreshauptversammlung des Landesverbands Nord in Hannover statt. Zur Versammlung erschienen 64 Mitglieder und Gäste.

Nord_JHV2016 - Dr. SprangProf. Dr. Christian Sprang

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes wurden die Arbeitsschwerpunkte des Jahres 2015 mit den Themen Buchhandelspreise, Ausbildung, Vertreterbörsen Bremen und Hamburg, Vorlesewettbewerb und die Verleihung der Theodor-Fuendeling-Plakette 2015 aufgegriffen.
Geschäftsführerin Carola Markwa berichtete über die Zusammenlegung und Umstrukturierung der Geschäftsstellen Hamburg und Hannover, die durchgeführten Veranstaltungen, Mitgliederbesuche und Kooperationen sowie die alltägliche Arbeit im Landesverband seit der Fusion.
Schatzmeister Walter Treppmacher erläuterte die Zahlen, die mit der Einladung versandt wurden. Im Detail wurden Abweichungen einiger Konten der Bilanz zum Plan 2015 erklärt.

Nord_JHV2016 - PraxisgesprächPraxisgespräch

Wahlleiter Hermann Schünemann erklärte, dass die beiden Rechnungsprüfer Carola Müller und Veit Hoffmann nicht zur Wiederwahl stehen. Stefan Grosse (Grosse´sche Buchhandlung, Clausthal-Zellerfeld) und Rudolf Oechtering (Boysen & Mauke, Hamburg) stellten sich für das Amt zur Verfügung.
Die Rechnungsprüfer wurden einstimmig gewählt.
Prof. Dr. Christian Sprang informierte über den aktuellen Stand der Situation der VG Wort.
Dr. Stefan Hauck (Börsenblatt-Redakteur) leitete das Praxisgespräch, bei dem die Teilnehmer zu den Themen Preisgestaltung bei Büchern, Indie-Verlage, Auskömmlichkeit der Konditionen, Fachbuchentwicklung, erfolgreiche Aktionen in Buchhandlungen und erfolgreich sein als Indie-Buchhandlung berichteten.

Nord_JHV2016 - MenardMichael Menard

Georg Hoffmann (Wulff und Partner) hielt einen Vortrag über einfache, rechtssichere Instrumente zur Optimierung von Lohn- kosten, um Mitarbeitern effektiv mehr Nettolohn zu ermöglichen.
Herr Pankow (Wetreu Hannover) erklärte die gesetzlichen Anforderungen zur elektronischen Kassenführung und Herr Menard stellte die Arbeit des Sozialwerks vor und wies noch einmal auf die Wichtigkeit dieser Einrichtung hin.