Deutschlands Schönstes Regionalbuch

Wettbewerb

Die IG Regionalia lädt gemeinsam mit der Stiftung Buchkunst zum Wettbewerb "Schönstes deutsches Regionalbuch" ein. Eingereicht werden dürfen alle Titel, deren Hauptcharakteristika ein Ort, eine Gegend, eine Region in Deutschland ist.

Gesucht werden Bücher, bei denen der regionale Bezug zu einem Ort oder einer Gegend in Deutschland klar im Mittelpunkt steht. Egal ob Koch- oder Kinderbuch, Wanderführer oder historischer Roman, Krimi oder Bildband - das Genre spielt keine Rolle. Ausgezeichnet werden die fünf Titel, bei denen herstellerische Brillanz, regionaler Bezug und Verkäuflichkeit im Buchhandel vor Ort am schönsten zusammenpassen.

Eine Jury aus Experten für Gestaltung, für Bücher und für Regionales stellt die schönsten Regionaltitel des Jahres am Vorabend der Regionalbuchtage 2018, am 14. September, in einer öffentlichen Podiumsdiskussion vor.

Die Einreichungsphase für „Das schönste deutsche Regionalbuch" startet voraussichtlich Ende April. Titel, die bereits am allgemeinen Wettbewerb der Stiftung Buchkunst teilnehmen, können zusätzlich zum Schönsten Regionalbuch gemeldet werden.

http://www.stiftung-buchkunst.de

Der Zeitplan

Teaser Schönstes Regionalbuch 2017Einsendungen schönstes Regionalbuch Deutschlands 2017© Börsenverein, IG Regionalia

Januar - März 2018

Anmeldung von Titeln für beide Wettbewerbe "Schönste Deutsche Bücher" und "Schönstes deutsches Regionalbuch"

Kosten pro Titel pro Wettbewerb: 50 EUR

Ende April - Juni 2018

Nachmeldung für den Wettbewerb "Schönstes deutsches Regionalbuch"

Kosten pro Titel: 50 EUR

14. September 2018

Öffentliche Jurysitzung mit Auszeichnung des Schönsten Regionalbuchs 2018

Ort: Frankfurt, Haus des Buches

15.-30. September 2018

Bundesweite Regionalbuchtage

Buchhandlungen erhalten kostenlose Werbemittel vom Börsenverein

Die Jury

Motiv Regionalbuchtage 2017

Katja Bialaß (Herstellerin, S. Fischer Verlage)

Prof. Dr. Heiner Boehncke (Künstlerischer Leiter des Rheingau Literatur Festivals)

Dr. Ludger Claßen (ehemaliger Verleger des Klartext-Verlags, Essen)

Helga-Heinicke-Krabbe (Buchhändlerin, Buchhandlung Libra in Oberursel, und stellvertretende Sprecherin der IG Regionalia)