Siegertitel: Kalenderpreis 2018

Die sechs besten Kalender für 2019 - Kalenderpreis der Frankfurter Buchmesse

Impression der Jurysitzung Kalenderpreis 2018

Beeindruckende Bilder, innovative Ideen oder hochwertige Grafiken: Zum Start der Frankfurter Buchmesse hat die Interessengemeinschaft (IG) Kalender heute die besten Kalender für das kommende Jahr präsentiert. Aus insgesamt 181 Einreichungen hatte eine Experten-Jury im September 18 Titel für die Shortlist nominiert. Daraus wählte die Jury nun die Siegertitel in sechs Kategorien.

Alle für den Preis eingereichten Titel sind während der Frankfurter Buchmesse in der Kalendergalerie (Via Halle 3) zu sehen. Die Gewinner-Titel sind mit einem Aufkleber „Kalenderpreis der Frankfurter Buchmesse 2018“ gekennzeichnet, den die Verlage der Siegertitel auch für den Handel nutzen können.

Der Experten-Jury, die über die besten Kalender des kommenden Jahres entschieden hat, gehören an: Karen Beisse (Buchhandlung Wittwer), Prof. Ernst-Peter Biesalski (HTWK Leipzig), Horst-Ulrich Deeg (Thalia), Dr. Stefan Hauck (Börsenblatt), Hendrik Hellige (Frankfurter Buchmesse), Iris Hunscheid (Buchhandlung Hoffmann), Stefanie Kaiser (Hugendubel), Ingrid Stratmann (G. Umbreit) und Rolf Nüthen (IG Kalender).

 

Das Fachmagazin Börsenblatt ist Medienpartner des Preises.

 

Frankfurt am Main, 10. Oktober 2018

Kategorie Beste Ausstattung

Beste Ausstattung 2018

An Apple A Day Hermann Schmidt)

Kategorie Bestes Fotokonzept

Bestes Fotokonzept 2018

Iconic Wildlife (Ackermann)

Kategorie Bestes Grafikkonzept

Bestes Grafikkonzept 2018

Typodarium (Hermann Schmidt)

Kategorie Bestes inhaltliches Konzept

Bestes inhaltliches Konzept 2018

Über Unterwegs (Reprodukt)

Kategorie Innovative Idee

Beste innovate Idee 2018

Saisonkalender (Ackermann)

Kategorie Bester Nutzwert

Bester Nutzwerk 2018

Megaplaner Kochformel (DuMont)