Börsenverein - Der Bundesverband

Der Bundesverband vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen von Buchhandel, Verlagen und Zwischenbuchhandel in Politik und Öffentlichkeit. Er gestaltet die Rahmenbedingungen für die Buchbranche und organisiert ein breit gefächertes überregionales Kulturprogramm. Mit seinem Engagement setzt sich der Bundesverband insbesondere für Qualität und Vielfalt des deutschen Buchmarktes ein.

Die Geschäftsstelle in Frankfurt am Main hält die Kontakte zur bundesweiten Öffentlichkeit, zu Verbänden, Organisationen und zur Presse. Hier arbeiten unsere Fachabteilungen wie die Rechtsabteilung, die Abteilung für Marktforschung oder der Mitgliederservice. Politische Kontakte knüpft und pflegt das Berliner Büro für den Verband. Vor Ort wird hier für die Buchbranche aktiv Lobbyarbeit geleistet und über die Geschäftsstelle Friedenspreis die Vergabe des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels betreut.

Strukturreform

2015 hat das höchste Organ des Verbands, die Hauptversammlung, eine Strukturreform beschlossen, um langfristig eine lebendigere Verbandsdemokratie und bessere Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen. Die Fachausschüsse der einzelnen Handelsstufen, Verleger-Ausschuss, Sortimenter-Ausschuss und der Ausschuss für den Zwischenbuchhandel, haben nun eine gemeinsame Geschäftsstelle. In dieser sind auch die ehrenamtlichen Interessengruppen angesiedelt, die das Herzstück des Verbands bilden und mit denen der Börsenverein den spartenübergreifende Austausch verstärkt fördert. Mitglieder können sich in den Interessengruppen zu ihrer Unternehmensstruktur, ihrem Programm oder Sortiment oder zu einem bestimmten Sachthema austauschen, informieren und positionieren.

Zu den Fachabteilungen