IG Kunstbuch

Bildbände, Ausstellungskataloge, Künstlermonografien - der hohe Bildanteil prägt die Produkte der Kunstbuchverlage. Die inhaltliche Ausrichtung bringt spezifische Fragestellungen mit sich, die die IG Kunstbuch im Börsenverein zu ihren Anliegen macht. Bildrechte und ihre Vergütung, Digitalisierung und der Druck durch neue Anbieter wie Museen zählen beispielsweise dazu.

 

Sprecher der IG Kunstbuch

Dr. Albrecht Weiland (Verlag Schnell + Steiner), Sprecher
Michelle Jelting (Kerber Verlag), stellvertretende Sprecherin
Gabriela Wachter (Parthas Verlag Berlin), stellvertretende Sprecherin

Aktivitäten

Die Task Force Bildrechte trift sich zweimal im Jahr am Rande der Buchmessen in Leipzig und Frankfurt zum Erfahrungsaustausch.

Mit einem Gemeinschaftsstand beim BuchQuartier Wien bietet der Arbeitskreis seinen Mitgliedern die Möglichkeit, zu einer beliebten Publikumsmesse mit größten Musuemskomplex Europas ohne eigenen personellen Aufwand präsent zu sein.

Neu hinzu kommt im Januar 2019 ein Gemeinschaftskatalog der Verlage speziell zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus. In diesem Katalog, der dem Buchhandel für seine Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sind Publikationen zu allen Aspekten der Bewegung versammelt. Damit bildet der Katalog eine wichtige Grundlage für jeden Interessierten.