Jahreshauptversammlung 2019

Am 06. und 07. April 2019 fand die 5. Jahreshauptversammlung des Landesverbands Nord in Lüneburg statt. In diesem Jahr mit einem geänderten Konzept, bei dem den 56 Teilnehmern an diesem Wochenende ein attracktives Rahmenprogramm und die Jahreshauptversammlung geboten wurde.

Anders als bisher verlegte man die Hauptversammlung von einem einzelnen Tag auf ein ganzes Wochenende.

Nord_JHV 2019_01© Landesverband Nord

Nord_JHV 2019_02© Landesverband Nord

Am Samstag starten die Teilnehmer bei sonnnigen 19 Grad mit einer historischen Führung durch die Innenstadt von Lüneburg. Der Marktplatz, das Rathaus, die St. Nicolai Kirche und viele andere wunderschöne Plätze die Lüneburg zu bieten hat, wurden besucht.

Am Nachmittag standen die beiden Kandidaten für das Vorsteher-Amt, Karin Schmidt-Friderichs und Stefan Könemann, für ein Interview mit Dr. Stefan Hauck vom Börsenblatt zur Verfügung und beantworteten anschließend weitere Fragen aus dem Publikum.

Danach teilte sich die Gruppe für zwei weitere spannende Runden auf. Die Einen lauschten dem Gespräch zwischen Iris Radisch (Die ZEIT) und Dr. Stefan Hauck zum Thema „Verliert das Feuilleton seine Schlagkraft?“, während die Anderen in den Nebenraum zu Martina Bergmann wechselten. Sie vermittelte den Anwesenden, dass Buchhändler ruhig wieder selbstbewusster auftreten sollten und zu dem stehen können was Sie wissen, können und tun.

Ein leckeres Abendessen mit selbstgebrautem Bier rundete den Tag ab. Die jetzt schon rund 40 angereisten Gäste hatten Zeit zu plaudern, sich auszutauschen und einen netten Abend zusammen zu verbringen.

Nord_JHV 2019_04© Landesverband Nord

Am Sonntag stand ein Shuttle-Service zur Verfügung, der die Teilnehmer zum vom Architekten Daniel Libeskind entworfen Zentralgebäude der Leuphana-Universität brachte.
Nach der Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende und den Lüneburger Bürgermeister Herrn Ulrich Löb, sowie den satzungsgemäßen Regularien, erfragte der Vorstand ein Meinungsbild zu einer möglichen Schließung einer der beiden Geschäftsstellen des Landesverbandes.
Finanziell besteht zur Zeit keine Notwendigkeit. Der erhöhte organisatorische Aufwand, die näherrückende Kündigungsfristen beider Standorte sowie ein Blick auf den Mitgliederschwund in der Zukunft zeigen aber Handlungsbedarf.
Die stimmberechtigten Mitglieder hörten sich alle Argumente an, beauftragten den Vorstand eine Prüfung der Standorte durchzuführen und im kommenden Jahr eine Empfehlung zur Abstimmung auf der Hauptversammlung zu präsentieren.

Nord_JHV 2019_03© Landesverband Nord

Die Vorsitzende Branka Felba stellte den Antrag des Vorstandes, Herrn Thomas Wrensch (ehemaliger Mitinhaber Buchhandlung Graff, Braunschweig) für seine Verdienste und sein Engagement im Verband und der Buchbranche, als Ehrenmitglied im Landesverband Nord aufzunehmen. Dem Antrag auf Ehrenmitgliedschaft wurde stattgegeben und Thomas Wrensch als Ehrenmitglied aufgenommen.

Georg Hoffmann berichtet über Versicherungszusätze und die gute Zusammenarbeit zwischen Versicherungsvermittler Wulff & Partner und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die seit über 30 Jahren besteht.

Das Sozialwerk wurde in guter Tradition von Michael Menard (stellvertr. Vorstandsvorsitzender des Sozialwerks) vorgestellt und die jährliche Spendensammlung vor Ort ergab eine Gesamtsumme von 2.845,- EUR. Vielen Dank an alle Spender!

In der zweiten Hälfte nach dem Mittagessen lauschten alle den Auführungen vom Justiziar des Börsenvereins, Herrn Prof. Dr. Christian Sprang. Er berichtete über den aktuellen Stand bei der KNV-Insovenz, zum Urheberrecht und VG Wort.

Abgerundet wurde das Wochenende mit einer Führung durch das Zentralgebäude der Leuphana Universität, bevor die Teilnehmer sich auf den Heimweg machten.

Hier geht es zum Börsenblatt-Artikel zur Jahreshauptversammlung 2019