Heinrich-Heine-Gymnasium gewinnt 13. Düsseldorfer Lesewettstreit

Sechs Schulklassen haben in diesem Jahr am 13. Düsseldorfer Lesewettstreit teilgenommen. Gewonnen hat das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Mettmann – mit einem Buch über Düsseldorf!

Bereits zum 13. Mal fand am Donnerstag, den 04. Mai 2017 der Düsseldorfer Lesewettstreit statt. Anlässlich des Welttages des Buches, der traditionell am 23. April gefeiert wird, hatten sich sechs Schulklassen intensiv mit einem ihnen zugelosten Buch beschäftigt. Dafür standen fünf Verlage Pate und hatten die Schüler mit Büchern ausgestattet.

Nun folgte ihr großen Auftritt: Vor der Jury – bestehend aus 4 Erwachsenen und jeweils einem Vertreter aus jeder Klasse – galt es zunächst das Buch vorzustellen und anschließend daraus vorzulesen. Die Vorleser, jeweils ein Schüler pro Klasse, hatten nur vier Minuten Zeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei der Vorstellung der Bücher waren den Kindern jedoch keine Grenzen gesetzt: Selbstgebastelte Exponate, kleine Inszenierungen, oder auch ganze Szenen aus den Büchern gab es zu bestaunen.

Prominenter Gast in diesem Jahr war Gina Mayer, die gegen die Kinder antrat und aus Ihrem Buch „Die Schattenbande“ vorlas. Die Düsseldorfer Autorin stellte sich auch als Hauptpreis zur Verfügung und wird demnächst als Gast im Heinrich-Heine-Gymnasium eine private Lesung für die Schüler halten. Die 5. Klasse hatte mit Ihrer Präsentation und Vorleserin Julia alle überzeugt. 

 

Die teilnehmenden Schulen und ihre Bücher:

Klasse 4 der KGS Höhenstraße

Klassenpate: Ravensburger Verlag

Buch: Der magische Blumenladen        

 

Klasse 5 des Heinrich-Heine-Gymnasiums

Klassenpate: Droste Verlag

Buch: Geheimversteck Kö-Graben        

 

Klasse 5 des Marie-Curie-Gymnasiums

Klassenpate: Droste Verlag

Buch: Geheimversteck Schlossturm

 

Klasse 5 des Suitbertus-Gymnasiums

Klassenpate: Bastei Lübbe/Baumhaus Verlag

Buch: Tigerherz – Der Prinz des Dschungels

 

Klasse 6 der Hulda-Pankok Gesamtschule

Klassenpate: Peter Hammer Verlag

Buch: Haifische kommen nicht an Land

 

Klasse 6 der International School Düsseldorf

Klassenpate: Hanser Verlag

Buch: Krähen gegen Ratten

Vorlesewettbewerb 2016/2017:

Johanna Schönfelder fährt zum Finale nach Berlin

18 Bezirkssiegerinnen und -sieger lasen am 21. Mai in Attendorn zum 58. NRW-Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels um die Wette.

Weiter

Vorlesewettbewerb 2016/2017:

18  junge VorleserInnen treten beim NRW Landesentscheid in Attendorn an, die Gewinnerin oder der Gewinner darf einen Monat später zum Bundesentscheid am 21. Juni 2017 nach Berlin fahren.

Der Landesentscheid findet am 21. Mai im Ratssaal des Rathauses Attendorn in der Kölner Str. 12, statt.

Weiter

Heinrich-Heine-Gymnasium gewinnt 13. Düsseldorfer Lesewettstreit

Sechs Schulklassen haben in diesem Jahr am 13. Düsseldorfer Lesewettstreit teilgenommen. Gewonnen hat das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Mettmann – mit einem Buch über Düsseldorf!

Weiter

Schließung einer weiteren Buchhandelsfachklasse in NRW

Wir haben Kenntnis davon erhalten, dass die Beschulung von Buchhändlerinnen und Buchhändlern am Standort Köln, am Joseph-DuMont-Berufskolleg, aufgegeben werden soll. Die Bezirksregierung Köln hat nun bestätigt, dass nach Anhörung des Schulträgers und der IHK Köln die Klasse zum 1.8.2017 geschlossen werden soll. Hier zu möchten wir Stellung nehmen.

Weiter

Bücher bauen Brücken

Düsseldorf/Köln/27. März 2017. Der Veranstaltungskalender zur Aktionswoche "Bücher bauen Brücken" ist online und füllt sich täglich mit weiteren Terminen: www.buecherbauenbruecken.info/veranstaltungskalender  
Von Geldern bis Köln stehen fast 40 Veranstaltungen zur Auswahl: Konzert oder Kino, Lesung oder Lyrikabend mit jüdischen Witzen? Diskussionsabende, Führungen und eine Busfahrt zeigen jüdisches Leben hier und heute.

Weiter

Ministerin Kampmann vergibt erstmals Verlagspreis NRW

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse dürfen wir verkünden, dass es in NRW erstmalig einen Verlagspreis geben wird. „Wir begrüßen die Verleihung dieses hochdotierten Branchenpreises in NRW, denn gerade in unserem Bundesland arbeiten viele kleine und mittlere Verlage am Erhalt der kulturellen Vielfalt. Eine Unterstützung ideeller und finanzieller Art durch die Landesregierung stellt für die hiesige Verlagslandschaft eine wunderbare und sehr sinnvolle Anerkennung dar.“ Sagt Gabriele Schink einleitend zu der Mitteilung des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Weiter

Bücher bauen Brücken

Düsseldorf/Köln/1. März 2017. Manche Themen erhalten weniger öffentliche Aufmerksamkeit oder weniger Raum in den Medien, das bedeutet aber nicht, dass sie weniger wichtig oder weniger aktuell sind. Bücher bauen Brücken nimmt sich eines solchen Themas an: Jüdisches Leben hier und heute.

Weiter