Vorlesewettbewerb 2019: Gewinner des Landesentscheids Nordrhein-Westfalen kommt aus Neuss

Am 21. Mai trafen sich die besten junge Vorleserinnen und Vorleser aus Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf zum 60. Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Der Sieger des Landesentscheids 2019 ist Florentin Pathe vom Quirinus-Gymnasium in Neuss.

Seine selbst gewählte Passage aus „Nennt mich nicht Ismael!“ von Michael Gerard Bauer und auch die Leistung in der zweiten Runde beim Lesen des unbekannten Textes „Freibad“ von Will Gmehling überzeugte die prominent besetzte Jury. Monika Bilstein, Verlegerin des Peter Hammer Verlags, Katja Gossens, Buchhändlerin der Buchhandlung Gossens, Ulla Illerhaus, Redaktionsleiterin Kinderprogramme WDR 5, Susanne Laschet, Buchhändlerin und Publizistin sowie Kai Magnus Sting, Kabarettist und Autor, waren sich in der abschließenden Jurysitzung schnell einig.

Jedes Jahr richtet die Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins den Landesentscheid des Wettbewerbs aus. Zum diesjährigen 60. Jubiläum waren Ministerpräsident Armin Laschet und die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen Gastgeber. Laschet begrüßte und übernahm die Verleihung der Urkunden. Er zeigte sich beeindruckt von den Schülerinnen und Schülern: „Von den über 120.000 Teilnehmern aus Nordrhein-Westfalen sehe ich hier die 18 Besten vor mir – meinen herzlichen Glückwunsch! Lesen bildet und informiert – vor allem aber macht es Freude, öffnet Türen zu neuen Welten und regt die Fantasie an. Gerade in Zeiten von allgegenwärtigen Smartphones, Apps, Konsolen und Bildschirmen ist es umso wichtiger, das Lesen, den Zugang zu der Welt der Bücher, zu fördern und auch an andere durch das Vorlesen weiterzugeben. Dazu trägt auch dieser Wettbewerb als Vorbild bei.“

Mit Urkunde, tollen Buchpreisen und einem Bücherscheck ausgestattet, vertritt Florentin nun Nordrhein-Westfalen am 26. Juni 2019 beim Bundesentscheid in Berlin. Außerdem nimmt er im Rahmen der LitCologne am WDR 5-Literaturmarathon teil und liest im März 2020 aus den Lieblingskinderbüchern der WDR 5-Zuhörer vor – live im Radio.

Sondersendung bei WDR 5
Zum Anlass des Jubiläums sendet WDR 5 am Sonntag, 26. Mai, von 15:04 bis 16:00 Uhr Ausschnitte des Landesentscheids. Außerdem gibt es den ganzen Tag bei KiRaKa einen Vorlesemarathon mit Lesungen und Buchtipps.

Über den Vorlesewettbewerb
Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder rund 600.000 lesebegeisterte SchülerInnen der 6. Klassen aus mehr als 7.100 Schulen am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt. Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind die Ziele des Wettbewerbs. Die über 650 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Beim Landesentscheid Nordrhein-Westfalen treten 18 Schülerinnen und Schüler an, die sich zuvor in Klassen-, Schul-, Kreis- und Bezirksentscheiden durchgesetzt haben. In der ersten Runde lesen sie eingeübte Passagen aus Büchern ihrer Wahl. In der zweiten Runde gilt es dann die Herausforderung des unbekannten (und ungeübten!) Textes zu meistern.

Den aktuellen Stand des 60. Vorlesewettbewerbs sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de

Neues Nachwuchscamp in Bonn

Am 15. September 2019 findet das erste Nachwuchscamp in Bonn statt. Die Veranstaltung, bei der zum ersten Mal der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und die Regionalgeschäftsstelle NRW zusammenarbeiten, bietet rund 100 Nachwuchskräften aus der Buchbranche die Gelegenheit, sich im Gespräch mit Experten über Arbeitsfelder und berufliche Perspektiven zu informieren.

Weiter

Vorlesewettbewerb 2019: Gewinner des Landesentscheids Nordrhein-Westfalen kommt aus Neuss

Am 21. Mai trafen sich die besten junge Vorleserinnen und Vorleser aus Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf zum 60. Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Der Sieger des Landesentscheids 2019 ist Florentin Pathe vom Quirinus-Gymnasium in Neuss.

Weiter

Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs in Düsseldorf

Wer ist die beste Vorleserin, wer ist der beste Vorleser in Nordrhein-Westfalen? Am 21. Mai treten 18 Schülerinnen und Schüler zum Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels an. Die Siegerin bzw. der Sieger nimmt am 26. Juni 2019 am Bundesentscheid in Berlin teil.

Weiter

Ausbildung sichert Zukunft

Die Zahl der Auszubildenden im Berufsbild Buchhändler/in in Nordrhein-Westfalen war 2017 erstmals wieder gestiegen und lag bei 236 Auszubildenden. Die kürzlich von der DIHK veröffentlichten Zahlen für 2018 zeigen erneut ein Wachstum auf 267. Den Anstieg im vergangenen Jahr nahm die Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zum Anlass, Anfang 2019 eine Umfrage unter ihren Mitgliedern, Verlag und Buchhandel, durchzuführen: Wie viele Unternehmen bilden aus? Wie ist die Situation vor Ort? Und vor allem, wie können die Betriebe unterstützt werden?

Weiter

Volles Haus im Emons Verlag

Das erste Regionaltreffen im neuen Jahr fand am 15. Januar beim Emons Verlag in Köln statt. Rund 80 Branchenteilnehmer nutzten die Gelegenheit bei frischem Kölsch und leckeren Häppchen zum Austausch. Für interessante Gespräche und anregende Diskussionen sorgte das Thema des Abends: Die Studie „Buchkäufer – Quo Vadis?“, die seit ihrer Veröffentlichung im vergangenen Jahr große Beachtung fand.

Weiter

Glückliche Siegerin erhält Pokal des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Am gestrigen Donnerstag erhielt die beste Vorleserin 2018 Victoria Schaay ihren Siegerpokal. Im Rahmen des Unterrichts fand neben der Pokalübergabe auch eine Lesung am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium in Rheinbach statt.

Weiter

Victoria Schaay gewinnt Landesentscheid NRW

Am 16. Mai trafen sich NRWs beste junge Vorleserinnen und Vorleser in Bochum zum NRW-Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Weiter

Heinrich-Heine-Gymnasium gewinnt 14. Düsseldorfer Lesewettstreit

Sechs Schulklassen haben in diesem Jahr am 14. Düsseldorfer Lesewettstreit teilgenommen. Das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Mettmann konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Weiter

Französisch-Deutscher Verlagsaustausch in Köln

Auf Vermittlung des NRW-Wirtschaftsministeriums waren vergangenes Jahr erste Kontakte zwischen dem Verlegerverband der NRW-Partnerregion in Frankreich, Association des éditeurs Hauts-de-France, und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Regionalgeschäftsstelle NRW entstanden. Nun reisten am 12. und 13. April französische Verlegerinnen und Verleger nach Köln, um sich mit ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

 

Weiter

Börsenverein NRW gratuliert dem Lilienfeld Verlag

Am heutigen Freitag, den 8. Dezember 2017, verleiht das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW den ersten Verlagspreis NRW. Der mit 20 000€ dotierte Preis geht an den in Düsseldorf ansässigen Lilienfeld Verlag.
Die Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gratuliert ganz herzlich Viola Eckelt und Axel von Ernst, die den Verlag leiten.

Weiter