ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Anke Simon, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-599 , E-Mail: zwibu@boev.de.

E-Procurement

Unter elektronischer Beschaffung versteht man die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen über das Internet. Sie wird vor allem im Bereich des institutionellen, betrieblichen, also des professionellen Einkaufs genutzt. Im Buchhandel wird darunter die Bereitstellung von Datenbanken von einer Buchhandlung für Behörden, Bibliotheken und Unternehmen verstanden. Entweder werden die Datenbanken mit einer bereits beim Kunden vorhandenen Lösung verknüpft oder der Händler stellt ein eigenes Programm zur Verfügung. Mit E-Procurement werden die Beschaffung optimiert, das Controlling unterstützt, Kostensenkung betrieben und die Kundenbindung intensiviert. Führend im Bereich des E-Procurements sind große Fachbuchhandlungen, die eigene Lösungen anbieten. Kleinere Buchhandlungen können auf Systeme des Zwischenbuchhandels (KNV, Libri, Umbreit) zurückgreifen.