Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Ansprechpartner

Die IG  PRO (Prozesse, Rationalisierung, Organisation)  erarbeitet und formuliert zukunftsorientierte Empfehlungen zur Rationalisierung und Optimierung der Prozesse und Organisation des deutschen Buchhandels. 

Die Mitglieder der IG PRO vertreten Unternehmen aller drei Sparten und jeglicher Größenordnung, so dass ein ausgewogener und die gesamte Branche umfassender Meinungsaustausch gewährleistet ist.
Die IG PRO ist kein Entscheidungsgremium, sondern diskutiert lösungs- und sachorientiert spartenübergreifende Themen- und Problemfelder und formuliert Empfehlungen an die Branchenteilnehmer und die entscheidenden Gremien des Börsenvereins.
Die Arbeit der IG PRO ist zeitlich und inhaltlich nicht befristet. Die IG PRO tagt zweimal im Jahr und versteht sich in allen Fragen der Rationalisierung und Prozessoptimierung als Ansprechpartner für alle Branchenteilnehmer. Ergebnisse und Empfehlungen der IG werden über die Branchenpresse und den aktuellen Internetauftritt des Börsenvereins kommuniziert. Die IG PRO ist für Anregungen und Kritik aus den Reihen der Branche jederzeit offen und dankbar.

Eine Themenumfrage unter den Mitgliedern des Börsenvereins im Jahr 2016 hat Anhaltspunkte gegeben, wo aus Mitgliedersicht in der Branche der größte Optimierungsbedarf besteht und mit welchen Themen die IG PRO sich demzufolge beschäftigen soll.

Aktuelle Mitglieder

Empfehlungen zur Bestelloptimierung

Bestellprozesse im Buchhandel bedeuten viel Arbeit und hohe Kosten. Dass einiges davon unnötig ist und wie Sie Ihr Bestellwesen optimieren können, zeigt Ihnen in wenigen Worten und Bildern der folgende Film:

Mehrwertsteuer bei E-Bundle-Produkten

Bei sogenannten E-Bundle-Produkten (gedruckte Verlagserzeugnisse, die zusammen mit elektronischen Produkten angeboten werden, wie zum Beispiel E-Book-Inside-Ausgaben) müssen seit dem 1. Januar 2016 die unterschiedlichen MwSt-Sätze (7 % für das Printprodukt, 19 % für den elektronischen Dienstleistungsanteil) getrennt ausgewiesen und besteuert werden. Der Börsenverein bzw. die IG PRO im Börsenverein hat aus diesem Grund im September 2014 eine Task Force eingerichtet, welche die technischen Rahmenbedingungen für eine Umsetzung der neuen steuerlichen Richtlinie vorbereitete. Die Task Force hat Best Practice-Beispiele entwickelt, die als Richtlinie für eine Anpassung der ONIX- und EANCOM-Standarddaten eingesetzt werden sollten. Eine FAQ-Liste erläutert den Hintergrund und klärt die meistgestellten Fragen.