Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Bundesverband

Auf ein Buch mit … – Buchmarketing mit Lieblingsbüchern von bekannten Persönlichkeiten

Leseempfehlungen von Prominenten auf www.AufeinBuchmit.de / Marketingmaterialien für Buchhandlungen und Verlage / Individualisierbare Vorlagen für eigene Leselisten / Aktion von JETZT EIN BUCH! auf Basis der Ergebnisse der Studie ,Buchkäufer – quo vadis?‘
Erstellt am 31.08.2020


Leseempfehlungen von Prominenten auf www.AufeinBuchmit.de / Marketingmaterialien für Buchhandlungen und Verlage / Individualisierbare Vorlagen für eigene Leselisten / Aktion von JETZT EIN BUCH! auf Basis der Ergebnisse der Studie ,Buchkäufer – quo vadis?‘

Was lesen Tatort-Kommissar*innen und welche Bücher können Fernsehmoderator*innen empfehlen? Inspiriert von den jährlichen Leselisten Barack Obamas launcht JETZT EIN BUCH!, die Initiative des deutschen Buchhandels, die Plattform „Auf ein Buch mit …“. www.AufeinBuchmit.de macht neugierig auf Bücher mit Buchempfehlungen von Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Sport, Entertainment und Gesellschaft. Zum Launch der Website präsentieren unter anderem Meret Becker, Lina Beckmann, Nilam Farooq, Steven Gätjen, Monika Grütters, Elke Heidenreich, Timo Hildebrand, Charly Hübner, Margot Käßmann, Sonya Kraus, Cem Özdemir, Kim Riedle, Max von der Groeben und Otto Waalkes ihre Leselisten. Für Buchhandlungen und Verlage bietet JETZT EIN BUCH! unter www.boersenverein.de/aufeinbuchmit Werbematerialien und Vorlagen an und teilt Ideen, wie sich das Projekt für das eigene Marketing nutzen lässt.

„Menschen brauchen mehr Orientierung bei der Büchersuche und vermissen das öffentliche Gespräch über Bücher, das sind Ergebnisse unserer Studie ‚Buchkäufer – quo vadis?‘. Mit ‚Auf ein Buch mit …‘ greifen wir genau diese Bedürfnisse auf: Mit Buchempfehlungen von bekannten Persönlichkeiten wollen wir Menschen, die selten zum Buch greifen oder nicht wissen, welchen Titel sie als nächstes lesen sollen, für das Lesen begeistern. Die Leselisten vermitteln Titel über persönliche Empfehlungen und überraschen mit ganz unterschiedlichen Perspektiven aufs Bücherlesen. ‚Auf ein Buch mit …‘ bringt Bücher ins Gespräch und macht die Faszination für Geschichten sichtbar“, sagt Anne-Mette Noack, Leiterin Kulturprojekte, Marketing und Kommunikation beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Mitmachen und Lesetipps teilen

JETZT EIN BUCH! stellt für Buchhandlungen Werbematerialien, unter anderem Plakate, Tischaufsteller und Lesezeichen, zur Verfügung. Darüber hinaus können Buchhandlungen Materialien wie Plakatvorlagen und Fragebögen erhalten, mit denen sie eigene Leselisten, zum Beispiel von lokalen Persönlichkeiten, erstellen können. Zum Download stehen außerdem Social-Media-Vorlagen sowie das Logo und eine E-Mail-Signatur bereit. Verlage können die Empfehlungen der Prominenten für ihre eigene Werbung nutzen; auch hierfür stellt JETZT EIN BUCH! Social-Media-Vorlagen zur Verfügung.

JETZT EIN BUCH! begleitet das Projekt mit umfangreicher Presse- und Social-Media-Arbeit. Unter dem Hashtag #AufeinBuchmit finden Interessierte Leselisten und Buchempfehlungen. Buchhandlungen und Verlage können sich Social-Media-Vorlagen unter www.boersenverein.de/aufeinbuchmit herunterladen. Für die Pressearbeit zu lokalen Persönlichkeiten ist eine Muster-Pressemitteilung abrufbar unter: www.boersenverein.de/aufeinbuchmit/buchhandel

Die Website wird laufend um weitere Leselisten ergänzt. Auf der Startseite sind die neuesten Leselisten der teilnehmenden Prominenten und weitere aktuelle Highlights zu finden, etwa eine Übersicht über die beliebtesten Kinderbücher und weitere Bücherlisten wie die Titelliste der nominierten Romane des Deutschen Buchpreises.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 13 06 292
presseNO SPAM SPAN!@boev.de