Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Aktuelles

Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels: Die sechs besten Kalender für 2020

Die IG Kalender hat in sechs Kategorien die besten Kalender für 2020 ausgezeichnet. Alle für den Preis eingereichten Titel sind während der Frankfurter Buchmesse in der Kalendergalerie (Via Halle 3) ausgestellt.
Erstellt am 16.10.2019


Zum Start der Frankfurter Buchmesse hat die Interessengemeinschaft (IG) Kalender heute die besten Kalender für das kommende Jahr präsentiert. Aus insgesamt 181 Einreichungen hatte eine Experten-Jury im September 18 Titel für die Shortlist nominiert. Daraus wählte die Jury nun die Siegertitel in sechs Kategorien.

Die besten Kalender 2019 sind:

  • Beste Ausstattung: Oh La La Motiv Spiralkalenderbuch (Heye)
  • Bestes Fotokonzept: Bitte nicht gießen (Becker, Joest Volk)
  • Bestes Grafikkonzept: Corvus (Weingarten)
  • Bestes inhaltliches Konzept: ZEIT Magazin Rätselkalenderbuch (Heye)
  • Beste innovative Idee: Der Wachsende Kalender „Tausendsassa“ (primoza)
  • Bester Nutzwert: Der Kinderkalender (edition momente)

Alle für den Preis eingereichten Titel sind während der Frankfurter Buchmesse in der Kalendergalerie (Via Halle 3) ausgestellt. Die Gewinner-Titel sind mit einem Aufkleber „Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels 2019“ gekennzeichnet, den die Verlage der Siegertitel auch für den Handel nutzen können.

Der Experten-Jury, die über die besten Kalender des kommenden Jahres entschieden hat, gehören an: Ernst-Peter Bisalski (HTWK Leipzig), Horst-Ulrich Deeg (Thalia), Stefan Hauck (Börsenblatt), Hendrik Hellige (Frankfurter Buchmesse), Iris Hunscheid (Buchhandlung Hoffmann u. IGUS-Sprecherin), Rolf Nüthen (IG Kalender), Karin Senft (Bücher Pustet), Ingrid Stratmann (Umbreit) und Tim Wojtys (Hugendubel).

Das Fachmagazin Börsenblatt ist Medienpartner des Preises.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 13 06 292
presseNO SPAM SPAN!@boev.de