Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Pressemitteilungen

Lesen gegen das Vergessen: Frankfurt gedenkt der Bücherverbrennung vor 85 Jahren

Lesungen und Gespräche für die Freiheit des Wortes | u.a. mit Bodo Kirchhoff, Gerd Koenen, Olga Martynova, Frank WitzelAm 10. Mai jähren sich die in der Nazizeit begangenen Bücherverbrennungen zum 85. Mal. 1933 wurden in Frankfurt am Main wie in…
Erstellt am 25.04.2018


Lesungen und Gespräche für die Freiheit des Wortes | u.a. mit Bodo Kirchhoff, Gerd Koenen, Olga Martynova, Frank Witzel

Am 10. Mai jähren sich die in der Nazizeit begangenen Bücherverbrennungen zum 85. Mal. 1933 wurden in Frankfurt am Main wie in zahlreichen anderen deutschen Städten von den Nationalsozialisten geächtete Bücher vernichtet – ein erschütternder Angriff auf die Meinungs- und Publikationsfreiheit und auf die Demokratie. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main und das Historische Museum Frankfurt halten mit einem entschiedenen „Nie wieder!“ die Erinnerung wach und laden zur Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen: Frankfurt gedenkt der Bücherverbrennung vor 85 Jahren“ ein.
Autorinnen und Autoren aus Frankfurt und Umgebung geben ihren Kolleginnen und Kollegen von 1933 ihre Stimme. Sie lesen aus Werken, die vor 85 Jahren verbannt und den Flammen ausgeliefert wurden. Gespräche und Wortbeiträge gedenken des Geschehens und rücken die Bedeutung des Gedenktages in der heutigen Zeit in den Blick.

Programm
Es lesen: Bodo Kirchhoff, Gerd Koenen, Olga Martynova und Frank Witzel
Es sprechen: Dr. Ina Hartwig (Kulturdezernentin Stadt Frankfurt am Main), Dr. Jan Gerchow (Direktor Historisches Museum Frankfurt), Jan Schenck (Fotograf, Projekt „Verbrannte Orte“) und Alexander Skipis (Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels)
Moderation: Alice Engel (Hessischer Rundfunk)

Montag, 7. Mai 2018, 20 Uhr
im Historischen Museum Frankfurt, Sonnemann-Saal

 

Der Eintritt ist frei.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, von der Veranstaltung zu berichten. Journalistinnen und Journalisten können sich per E-Mail an presseNO SPAM SPAN!@boev.de akkreditieren.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 13 06 292
presseNO SPAM SPAN!@boev.de