ABC des Zwischenbuchhandels

Im November 2017 erschien die achte Auflage des ABC des Zwischenbuchhandels:

Download: ABC des Zwischenbuchhandels, 8. Auflage (PDF)

Auf Anfrage erhalten Interessierte ein gedrucktes Exemplar. Kontakt: Sarah Harnecker, Leitung Ressort Zwischenbuchhandel, Telefon: 069 1306-312 , E-Mail: zwibu@boev.de.

Das Glossar wird nach und nach aktualisiert. 

Gross(o)buchhandel

Buchgroßhandelszweig, der um 1900 aus der Vereinigung von Buch- und Pressegroßhandel entstanden ist. Spätestens nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Entwicklung von Buch- und Pressehandel so weit auseinander, dass die früheren Grossobuchhandlungen von 1972 bis 2015 eigenständige Barsortimente und Pressegroßhandlungen (Presse-Grosso) betrieben, bis sie den einen oder den anderen Unternehmensbereich aufgegeben oder das Unternehmen geschlossen bzw. verkauft haben. Die Unterscheidung von Grossobuchhandel und Barsortiment hat deshalb keine Bedeutung mehr: Praktisch sollte sie den Absatzweg über den Grossobuchhandel an den Auch-Buchhandel (Buchverkaufsstellen) diskriminieren, indem die Unterscheidung zwischen Grossobuchhandel und Barsortiment einerseits sowie Auch-Buchhandel und Vollbuchhandel andererseits dazu diente, einen Rabattunterschied von fünf Prozent zu rechtfertigen (vgl. dazu die Regelungen in den Verkehrsordnungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts).