Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Ich möchte meine Buchhandlung verkaufen

Verkauf und Nachfolge

Die sicher schwerste Entscheidung neben der Gründung einer Unternehmung ist die, das eigene Geschäft in neue Hände zu legen. Dieser Entschluss wird begleitet von vielen existenziellen Fragen: der Unternehmensbewertung im Vorfeld, der Suche nach potentiellen Interessent*innen bis hin zu allen Überlegungen rund um die finanzielle Absicherung nach einer erfolgreichen Übergabe. Nach wie vor sind die Erlöse beim Verkauf des eigenen Unternehmens für viele Inhaber*innen ein existenznotwendiger Bestandteil der eigenen Altersvorsorge. Umso wichtiger ist es daher, sich frühzeitig über wesentliche Voraussetzungen, Hintergründe und Umstände einer Unternehmensübergabe zu informieren.

Zu all diesen Themen beraten wir Sie gerne und unterstützen Sie bei der Vermittlung möglicher Nachfolge-Kontakte. Nutzen Sie die Gesuche in der Buchhandlungsbörse und kontaktieren Sie Ihren Landesverband des Börsenvereins.

Unternehmensbewertung

Ein Unternehmen ist letztendlich so viel Wert, wie der Preis, der zwischen Käufer*in und Verkäufer*in vereinbart wird. Auch wenn eine oder ein Käufer*in in der Regel eine Preisobergrenze und eine oder ein Verkäufer*in eine Untergrenze hat, sollten dennoch die Parteien bemüht sein, anhand nachvollziehbarer Kriterien zu einem für beide Seiten fairen Wert zu kommen. 

Um die Ermittlung eines Unternehmenswertes durch anerkannte Methoden objektivierbar zu machen, können versierte Steuerberater*innen, Wirtschaftsprüfer*innen oder Unternehmensberater*innen hilfreich sein, die hinreichende Erfahrungen in der Buchbranche und auf dem Gebiet der Unternehmensbewertung haben.

Grundsätzlich sollte ein Unternehmenswert ein Zukunftserfolgswert sein, mit dem eine oder ein Käufer*in finanzielle Überschüsse erwirtschaften kann, von denen er die Finanzierung des Unternehmenskaufs und sein notwendiges Einkommen erwirtschaften kann. Für kleine und mittlere Unternehmen wird der Zukunftserfolgswert üblicherweise mit der Ertragswertmethode ermittelt. Daneben sollte auch aus steuerlichen Gründen der Substanzwert des Unternehmens festgestellt werden, der den Marktwert der vorhandenen Wirtschaftsgüter (Betriebs- und Geschäftsausstattung und Warenbestand) und der immateriellen Werte darstellt. Der sogenannte Firmenwert (Goodwill) gehört zu den immateriellen Werten. In der Mittelwertmethode wird zwischen dem Ertragswert und dem Substanzwert (mit möglicher unterschiedlicher Gewichtung beider Werte) ein Mittelwert errechnet.

Häufig werden in der Praxis auch Umsatz- und Ergebnismultiplikatoren angewendet. Die individuellen Besonderheiten eines Unternehmens werden damit allerdings nicht berücksichtigt, wie z.B. Inhaber*in und Mitarbeiter*in oder bei einer Buchhandlung Standort und Wettbewerb, Sortiments- und Kundenstruktur sowie Ladenausstattung oder bei einem Verlag die langfristige Tragweite des Verlagsprogramms und der Rechte. Zu einem angemessenen und fairen Kaufpreis eines Unternehmens gelangt man am ehesten, wenn alle genannten Methoden zum Einsatz kommen und daraus ein Wert aus dem mittleren Bereich gebildet wird.

Autor: Rolf Reisinger,  www.reisinger-unternehmensberatung.de

Unternehmensübergabe – Informationen zum Verkauf einer Buchhandlung

Unsere umfassende Broschüre zur Unternehmensnachfolge unterstützt Sie bei der Planung und Umsetzung einer Übergabe. Die Publikation hilft dabei, den Verkaufsprozess rechtzeitig und richtig zu planen sowie eventuelle Hindernisse von vornherein zu erkennen. Sie beleuchtet zwar im Schwerpunkt die Verkäufer*innenseite, enthält jedoch auch für die Käufer*innenseite wertvolle Tipps. Darüber hinaus beinhaltet die Broschüre rechtliche Bausteine für einen Übergabevertrag, praxisorientierte Checklisten und ein Verzeichnis mit vielen relevanten Adressen für Unternehmensübergeber*innen und -nachfolger*innen. Autoren sind die buchhandelserfahrenen Unternehmensberater Gudula Buzmann und Klaus-W. Bramann.

„Die Zukunft beginnt jetzt! Unternehmensnachfolge rechtzeitig planen“

Die Broschüre von den Beraterinnen Ellen Braun und Monika Steinheim bietet eine Reihe von sehr praxisorientierten Checklisten für kleine und mittlere Unternehmen im Buchhandel.

Branchenunabhängige Informationen

Auch die öffentliche Hand stellt eine Reihe von Informationen und Dienstleistungen zur Verfügung, die Sie bei der Übergabe bzw. Übernahme unterstützen können. Das Internetportal nexxt-change ist eine Kooperation zwischen Bundeswirtschaftsministerium, der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), den Verbänden DIHK und ZDH sowie den in der Mittelstandsfinanzierung führenden Bankengruppen von Sparkassen und Volksbanken. Über die Plattform finden Sie nicht nur alle relevanten Informationen zum Thema sondern auch eine Unternehmensnachfolgebörse, über welche Sie einerseits selbst Unternehmen anbieten und so Nachfolger*innen finden können, als auch als Nachfolger*in nach zur Übergabe stehenden Unternehmen suchen können.