Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Ansprechpartner
Interessengruppen

IG Belletristik und Sachbuch

Die Publikationen der literarischen sowie der Sachbuch-Verlage finden in der breiten Öffentlichkeit die meiste Beachtung. Ihre Interessen nimmt die IG Belletristik und Sachbuch (IG BellSa, vorher: AG Publikumsverlage) wahr, die auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung die dringlichsten Themen dieser Verlagssparten diskutiert. Darüber hinaus ist die Vorsitzende oder der Vorsitzende der Interessengruppe ständiger Gast in den Sitzungen des Verleger-Ausschusses des Börsenvereins und bringt dort die Interessen der Mitgliedsverlage ein.

Der Sprecherkreis der IG Belletristik und Sachbuch

In München wurde turnusgemäß ein neuer Sprecherkreis der Interessengruppe bestätigt, der in den kommenden drei Jahren das Programm der Jahrestagungen der IG BellSa planen und gestalten wird. 

Gewählt wurden:
Dr. Jonathan Beck, C.H.Beck Verlag München
Dr. Constanze Neumann, Aufbau Verlag Berlin
Dr. Andreas Rötzer, Matthes & Seitz  Berlin
(v.l.n.r.)

© Yves Krier Die Sprecher*innen der IG BellSa

Jahrestagung 2020 am 23. Januar im Literaturhaus München

Programm der Jahrestagung

mit Download-Option der Vorträge*

  • Begrüßung durch den IG BellSa-Sprecherkreis
    Felicitas von Lovenberg, Annette Beetz, Dr. Andreas Rötzer
  • Grußwort der Vorsteherin
    Karin Schmidt-Friderichs
  • Themen der Branche 2020
    Alexander Skipis; Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins
  • Key-Note: „2020 – Wie tickt Deutschland heute?“
    Stephan Grünewald; Psychologe, Gründer des rheingold-Institutes, Autor
  • Unbewusste Kaufentscheidungen – auf dem Weg zum Orientierungssystem
    Cirk Sören Ott; Vorstand, Leiter Bereich Marktforschung Gruppe Nymphenburg
    Siehe dazu: Mehr Orientierung für den Kunden (Artikel aus dem Börsenblatt vom 23.01.2020)
  • Überschätzter Hype oder unverzichtbares Erfolgsinstrument? – 
    Die Bedeutung Künstlicher Intelligenz (KI) für die Verlagsarbeit der Zukunft
    Colin Lovrinovic; Managing Director Gould Finch
    Das Whitepaper Künstliche Intelligenz in der Verlagsbranche ergänzt seinen Vortrag.
  • Stabübergabe – Verabschiedung des bisherigen Sprecherkreises
    und Begrüßung des neuen Sprecherkreises
  • Leserbindung interaktiv: Event vor Content? Wie müssen AutorInnen in Zukunft auftreten?
    Hauke Hückstädt; Leiter Literaturhaus Frankfurt/M.
    Claudia Limmer; Gesamtleitung Marketing Verlagsgruppe Random House München
    Lilly Ludwig; Buchhändlerin und Bloggerin, Buchhandlung Jakob Nürnberg
    Diskussionsrunde moderiert von Dr. Torsten Casimir; Chefredakteur Börsenblatt
  • Brexit 2020 – was bedeutet er für den deutsch-britischen Buchmarkt?
    Dan Conway; Director of External Affairs, The Publishers Association Limited, UK
    In Ergänzung seines Vortrages hat Herr Conway ein „Toolkit für Publisher“ nachgereicht, das Empfehlungen für den Fall eines „No deal“-Brexit enthält.
  • Aktuelle rechtliche Entwicklungen
    Prof. Dr. Christian Sprang, Susanne Barwick; beide Rechtsabteilung Börsenverein
  • Ausblick zum Ende der Veranstaltung

*Bitte beachten Sie, dass der Abdruck der Vorträge oder Auszüge aus ihnen nur mit vorheriger Genehmigung des Referierenden möglich ist, bitte fragen Sie diese/n bei Interesse direkt an.

Die nächste Jahrestagung findet am 21. Januar 2021 im Literaturhaus München statt.