Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Ansprechpartner

Seit 18. Dezember 2019 gilt für elektronische Verlagserzeugnisse und E-Bundles in Deutschland der ermäßigte Mehrwertsteuersatz. Die Regelung ist im Jahressteuergesetz 2019 enthalten, das der Deutsche Bundestag am 7. November verabschiedet hat. Für diese umsatzsteuerliche Gleichstellung von gedruckten und digitalen Verlagserzeugnissen hat sich der Börsenverein seit mehr als 20 Jahren in Berlin und Brüssel eingesetzt.

Die Neuregelung bringt etliche Änderungen hinsichtlich der umsatzsteuerlichen Handhabung von elektronischen Verlagserzeugnissen mit sich, die jede Buchhandlung und jeden Verlag betreffen. So fallen etwa die bislang gesplittet besteuerten E-Bundles bei Verkäufen im Inland einheitlich unter die ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 Prozent. Neben vielen wesentlichen Erleichterungen und Verbesserungen bringt die Umstellung von dem bislang geltenden vollen auf den reduzierten Umsatzsteuersatz aber absehbar auch vorübergehende Schwierigkeiten mit sich, weil die Umsetzung nicht alle Bedürfnisse der Praxis berücksichtigt.

Welche Angebote fallen unter die Neuregelung, bei welchen bleibt es beim vollen Mehrwertsteuersatz? Was müssen Buchhandlungen und Verlage bei der Umstellung beachten? Was bedeutet die Neuregelung für die Preise von E-Books, Verlagsdatenbanken oder E-Bundles? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet Ihnen unser MerkblattExklusiv, das allerdings noch nicht hinsichtlich des In-Kraft-Tretens der Regelung aktualisiert wurde. Wir werden es in Kürze überarbeiten.