Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Ansprechpartner

Die IG Vertrieb (vorher: Arbeitsgruppe Taschenbuchverlage; resp. bis Januar 2020 IG Vertrieb Belletristik und Sachbuch) wurde 1980 gegründet, ihre Teilnehmer arbeiten in den Vertrieb-, Verkaufs- und Marketingabteilungen der Verlage der DACH-Region. Die IG versteht sich als Plattform für einen kollegialen, konkurrenzfreien Dialog zwischen allen Unternehmen, Partnern und Dienstleistern der Verlagsbranche. Gleichzeitig ist sie ein internes Forum für den Erfahrungs- und Meinungsaustausch über Branchenthemen mit dem Schwerpunkt Vertrieb und Marketing.

Ziel der IG-Arbeit ist, gemeinsam Branchenlösungen für anstehende Herausforderungen zu finden sowie Organisationsunterstützung und Informationen für den Buchhandel zu initiieren bzw. zu gestalten. Diskutiert werden darüber hinaus Möglichkeiten gemeinsamer Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. In den vergangenen Jahren bildet das Thema „Digitale Vorschau“ einen Fokus der Gruppe: Gemeinsam mit Handel und Vertretern werden Workflows für einen reibungslosen Umgang mit digitalen Vorschauen erarbeitet.

Die IG Vertrieb trifft sich dreimal im Jahr: Stets Ende Januar vor der Jahrestagung der IG Belletristik & Sachbuch in München sowie während den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt.
 

Sprecherduo

Die IG Vertrieb und ihre Themen werden im Börsenverein sowie bei
Rückfragen aus der Branche durch das Sprecherduo
Antje Buhl, Verlagsgruppe Droemer Knaur München, und
Ulrich Richter, Diogenes Verlag Zürich, vertreten.
Beide planen zudem in Abstimmung mit den Mitgliedern die inhalt-
liche Gestaltung der Treffen.

© Yves Krier

Die Treffen der IG Vertrieb in 2020

Das Treffen der IG Vertrieb in Leipzig fällt aufgrund der Absage der Buchmesse aus.

Das erste Treffen in 2020 der IG Vertrieb Belletristik & Sachbuch fand am Vortag der Jahrestagung der IG Belletristik und Sachbuch (IG BellSa) in München statt. Zu den Themen des Treffens zählten u.a. ein kurzer Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse sowie ein Einblick in den Stand der VLB-TIX-Diskussion. Zuvor gab es einen Ausblick von Colin Lovrinovic (Managing Director Gould Finch, Hamburg) über Künstliche Intelligenz (KI) im Vertrieb“, in dem er zukünftige Möglichkeiten für eine noch stärker zielgruppenfokussierte Vertriebsarbeit aufzeigte.

Die Unterlagen zu seinem Vortrag stellt Herr Lovrinovic gern kostenlos zum Download zu Verfügung: Überschätzter Hype oder unverzichtbares Erfolgsinstrument? – Die Bedeutung Künstlicher Intelligenz (KI) für die Verlagsarbeit der Zukunft. Darüber hinaus finden Sie auf der Homepage von Gould Finch ein den Vortrag ergänzendes White Paper über den Einfluss Künstlicher Intelligenz auf die Zukunft der Verlagsbranche. Bitte beachten Sie aber, dass ein Abdruck aus den Unterlagen nur nach vorheriger Genehmigung durch den Referenten möglich ist.

Während des Treffens in München wurde einstimmig entschieden, den bisherigen Namen „IG Vertrieb Belletristik und Sachbuch“ in „IG Vertrieb“ zu ändern, da mittlerweile Kolleginnen und Kollegen aus Verlagen unterschiedlicher Genres zu den Mitgliedern der IG zählen.