Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Kontakt

Der Börsenverein stellt seinen Mitgliedern mit dem Jahresbetriebsvergleich des Kölner Institutes für Handelsforschung ein kostenloses Benchmarking-Instrument für Buchhandlungen zur Verfügung. Die Ergebnisse der Befragung können Sie nutzen, um Stärken und Schwächen im Vergleich mit Anderen zu erkennen. Wir generieren über den Jahresbetriebsvergleich die einzigen relevanten Branchenkennzahlen zur Kostenstruktur in buchhändlerischen Betrieben. Die Betriebsvergleichszahlen sind insbesondere in der Existenzgründungsberatung unverzichtbar.

Kölner Jahresbetriebsvergleich

Gerade in der Corona-Krise sind aussagefähige Branchenkennzahlen existenziell wichtig, um gegenüber der Politik gute Argumente zu haben, wenn es um wirtschaftliche Förderungen und die Rahmenbedingungen des Handelns geht. Die Aussagekraft der Daten steigt natürlich mit der Anzahl an teilnehmenden Betrieben. Mit Ihrer Teilnahme erhalten Sie nicht nur individuelle Vergleichsdaten für Ihr eigenes Unternehmen, sondern helfen auch dem Verband, im Sinne der Mitglieder und für die Branche zu agieren. In diesem Sinne möchten wir daher alle Buchhandelsunternehmen zu einer Teilnahme am Kölner Betriebsvergleich aufrufen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Erhebungsphase für das Auswertungsjahr 2020 hat begonnen

Die Frist zur Abgabe der Daten lief ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 wird nun aber auf den 27. Juli 2021 verlängert. Buchhandlungen, die teilnehmen möchten, können ab sofort damit beginnen, ihre Daten an das ausführende Institut für Handelsforschung senden. Wer seine Daten bis Mitte Mai über das IfH-Online-Portal eingibt, erhält ab dann bereits Zugriff auf die bis dahin eingegangenen anonymisierten Werte. Frühe Online-Teilnehmer*innen erhalten somit exklusive Daten fast ein Viertaljahr vor der endgültigen Auswertung.

Wie nehme ich am Kölner Betriebsvergleich teil?

Zur Teilnahme benötigen Sie lediglich die Jahreswerte aus den Betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWAs). Der dreiseitige pdf-Fragebogen ist übersichtlich gegliedert und kann problemlos in etwa 20 bis 30 Minuten bearbeitet werden. Die Bearbeitung der Betriebsvergleiche wird vielfach auch von Steuerberater*innen übernommen. Teilnahmefrist ist regelmäßig Ende Juni.

Für Neueinsteiger*innen
Wenn Sie das erste Mal am Betriebsvergleich teilnehmen, nutzen Sie bitte zur Registrierung dieses Kontakt- oder Faxformular. Das Institut für Handelsforschung schickt Ihnen anschließend die Zugangsdaten zu.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Institut für Handelsforschung und in dem Merkblatt „Wie wirtschaftlich arbeitet mein Unternehmen?“Exklusiv.

Nutzen Sie das Online-Tool

Sehr viel mehr Vergleichsmöglichkeiten erhalten Teilnehmer*innen über das Online-Tool. So funktioniert die Teilnahme: Die Unternehmen erhalten vom ausführenden Institut für Handelsforschung (IfH) ihre individuellen Zugangsdaten zum Online-Tool. Über eine sehr einfache Maske geben Sie Ihre Daten ein und können diese bis zum Ende der Teilnahmefrist jederzeit einsehen und gegebenenfalls ändern. Etwa zwei Wochen nach Ende der Teilnahmefrist können die anonymisierten Daten aller Teilnehmer*innen online abgerufen werden.

Der Mehrwert gegenüber der „schriftlichen“ Teilnahme per pdf-Formular liegt nun darin, dass die Vergleichsgruppen ganz individuell nach Umsatz, Ladengröße oder Mitarbeiter*innenzahl, Geschäftslage, Sortimentsstruktur etc. ausgewählt werden können. Dabei können ganz beliebig einzelne Unternehmen aus der Vergleichsgruppe herausgenommen oder andere darin aufgenommen werden. Eine Rangfolge der Betriebe wird bei jeder beliebigen Kennzahl und in jeder individuell zusammengestellten Vergleichsgruppe angezeigt. Das System bildet zu jeder Vergleichsgruppe Durchschnittswerte und ermittelt die Abstände zu Ihren eigenen Werten.

Durch die sehr individuellen Vergleichsmöglichkeiten wird bei Online-Teilnahme der Nutzen des Betriebsvergleiches für die Teilnehmer*innen optimiert. Das Instrument ist dadurch in der Anwendung sehr viel flexibler und liefert differenziertere Ergebnisse. Direkt zum Online-Tool.

Über Benchmarking

Benchmarking ist also ein Leistungsvergleich zwischen Unternehmen, bei der best practices, Bestleistungen, identifiziert werden können. Der Vergleich mit den Besten hilft, die eigenen Stärken und Schwächen besser darzustellen. Dadurch lassen sich Prozesse im eigenen Betrieb optimal ausrichten. Praktische Hilfsmittel und Instrumente des Benchmarking sind Markt- und Konkurrenzanalysen sowie Betriebs- oder Bilanzkennzahlenvergleiche.

Benchmarking ist „die kontinuierliche Suche nach Lösungen, die auf den besten Methoden und Verfahren der Industrie, den best practices, basieren und ein Unternehmen zu Spitzenleistungen führen“

— R.C. Camp, Begründer der Methode Benchmarking