Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Der Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels wird in 6 Kategorien vergeben.

Für jede Kategorien hatte die Jury jeweils drei Titel nominiert, die zu den besten Kalendern des kommenden Jahres gehören. Innovative Gestaltung, ein besonderes Fotokonzept oder die bereits lange anhaltende Treue des Publikums waren Kriterien für die Nominierung eines Kalenders. Alle Titel auf der Shortlist überzeugen durch ihr herausragendes Gesamtkonzept, was den Buchhandel und seine Kund*innen in besonderer Weise berührt. Alle Titel udn weitere Kalenderentdeckungen finden Sie unter www.facebook.com/kalendergalerie oder www.instagram.com/kalendergalerie.

Am 14. Oktober hat die Jury ihre Sieger 2020 bekannt gegeben. Die IG Kalender gratuliert allen Gewinnern!

Fundstück der Jury

Illustrationen: Barbara Behr (Coppenrath Verlag)
Aus der Begründung der Jury: Beindruckend ist die stilsichere Produktion: eine sehr feingliedrige Silhouettenillustration, per Lasercut aus dem schwarzen Karton geschnitten, mit einer dahinterliegenden farbigen Illustration. Der Adventskalender „Stille Nacht“ verbindet im besten Sinne stilsichere Tradition mit einer modernen Umsetzung in Gestaltung und Produktion und ist ein echter Hingucker.

Der Expert*innen-Jury des Kalenderpreises des Deutschen Buchhandels gehören an: Prof. Ernst-Peter Biesalski (HTWK Leipzig), Horst-Ulrich Deeg (Thalia), Stefan Hauck (MVB), Hendrik Hellige (Frankfurter Buchmesse), Iris Hunscheid (Buchhandlung Hoffmann, Sprecherin der IG Unabhängiges Sortiment), Rolf Nüthen (IG Kalender), Karin Senft (Bücher Pustet), Ingrid Stratmann (Umbreit) und Tim Wojtys (Hugendubel).