Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Kontakt

Künstliche Intelligenz im Verlagsbereich: Häufig gestellte Fragen zu generativer KI

Mit diesen FAQ beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema KI. Schon bei der Bestimmung, was KI ist, treten die ersten Schwierigkeiten auf, denn eine klare oder allgemein gültige Definition existiert nicht. (Vgl. Herberger, NJW 2018, 2825 ff.) Kurz gefasst kann unter KI jedoch eine Technologie verstanden werden, die durch Algorithmen in automatisierter Weise autonome Entscheidungen trifft. (Dazu eingehender: Dettling/Krüger, MMR 2019, 211 f.) Im Mittelpunkt der folgenden FAQ stehen generative KI, die für die Erstellung neuer, origineller Inhalte verantwortlich sind, die sogenannten „Foundation Models“ wie ChatGPT, GPT-4, BERT oder DALL-E. Foundation Models sind große neuronale Netzwerke, die maschinell lernen und über riesige Datenmengen vortrainiert werden, so dass sie anschließend auf neue Aufgaben adaptiert werden können. Urheberrechtliche Fragen stellen sich vor allem in Bezug auf die genutzten Trainingsdaten (Input), aber auch im Hinblick auf die Ergebnisse (Text oder Bilder) der KI (Output). Zudem müssen Verlage sich die Frage stellen, wie sie mit der Nutzung von KI insgesamt umgehen wollen. Unsere Antworten sind als allererste rechtliche Einschätzungen zu verstehen, an denen wir permanent weiterarbeiten werden. Wir sind daher offen für Kritik oder weitere Fragen. 

Die Positionen und Forderungen des Börsenvereins hinsichtlich des Regulierungsbedarfs im Hinblick auf KI-Systeme haben wir in einer Stellungnahme formuliert.

1. Input

1.1. Dürfen urheberrechtlich geschützte Werke zum Training einer KI benutzt werden?
Mehr erfahren
1.2. Gibt es Schrankenregelungen, die die Nutzung von Werken zum Training einer KI erlauben?
Mehr erfahren
1.3. Wie kann man verhindern, dass öffentlich zugänglicher Content ausgelesen wird?
Mehr erfahren
1.4. Wie muss der Nutzungsvorbehalt bei E-Books und Printbüchern aussehen?
Mehr erfahren
1.5. Was lässt sich tun, wenn die eigenen verlegten Werke illegal durch die KI genutzt wurden?
Mehr erfahren
1.6. Ist eine Lizenzierung von Werken zum Training von KI auf Basis der jetzigen Verlagsverträge möglich?
Mehr erfahren

2. Output

2.1. Sind KI-Erzeugnisse wie Texte, Bilder oder Musikstücke urheberrechtlich geschützt?
Mehr erfahren
2.2. Kann der Nutzer einer KI am Erzeugnis Urheberrechte erwerben?
Mehr erfahren
2.3. Entsteht an den Erzeugnissen der KI ein Leistungsschutzrecht?
Mehr erfahren
2.4. Darf ein KI-Erzeugnis ohne Genehmigung des Unternehmens, z.B. OPEN AI, veröffentlicht werden?
Mehr erfahren

3. Nutzung von KI durch Verlage und Urheber

3.1. Wie schützt sich ein Verlag davor, dass ein Autor ein Manuskript, welches eine KI geschrieben hat, abgibt?
Mehr erfahren
3.2. Darf ein Verlag eine Übersetzung durch KI anfertigen lassen / ein Hörbuch durch eine KI einsprechen lassen?
Mehr erfahren
3.3. Erwerben die KI-Unternehmen Rechte an den eingegebenen Fragen/Texten (Prompts)?
Mehr erfahren

Weiterführende Webinare

Webinar von IPA und STM

Künstliche Intelligenz im Publishing

IPA und STM veranstalteten ein gemeinsames Webinar zum Thema Künstliche Intelligenz, um aktuelle Fragen im Zusammenhang mit der Lizenzierung der Nutzung literarischer Werke für KI-bezogene Zwecke zu erörtern.

Webinar der FEP

Das TDM Reservation Protocol

In dieser Aufzeichnung erklären Expert*innen, wie das TDM Reservation Protocol im Rahmen der generativen KI eingesetzt werden kann, um Verleger*innen zu helfen, die Exklusivrechte an ihren Inhalten zu behalten oder die Lizenzierung zu erleichtern.