Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Kontakt
Börsenverein

Nachwuchsparlament

Das Nachwuchsparlament ist eine zweitägige Fortbildung, die Berufseinsteiger*innen der Buch- und Medienbranche ein gemeinsames Forum bietet. Dort werden Fachthemen diskutiert, Workshops gestaltet, Kontakte geknüpft und neue Nachwuchssprecher*innen gewählt.

Das Nachwuchsparlament 2023 findet voraussichtlich am Sonntag und Montag, 16.+17. Juli 2023, statt. Die Bewerbungsphase startet parallel zur Leipziger Buchmesse 2023. Alle weiteren Informationen erhalten Sie rechtzeitig hier vor Bewerbungsstart. Wenn Sie Fragen zum Nachwuchsparlament haben, melden Sie sich jederzeit gerne bei Laura Herth.

Das Nachwuchsparlament - kurz erklärt

Rückblick auf das Nachwuchsparlament 2022

Die sieben besten Essays zu den Themen Innovation und Nachhaltigkeit sowie die sieben besten fiktiven Reden zur Eröffnung der Buchtage Special Edition 2022 finden Sie in unserer digitalen Broschüre zum Nachwuchsparlament 2022.

Resonanzen zum Nachwuchsparlament 2022

© bookishlena

"Durch das Nachwuchsparlament habe ich gelernt, ich stehe nicht alleine, sondern es gibt Menschen, die sich für meine Belange einsetzen können und das auch werden. Ich kann etwas bewegen - gemeinsam mit anderen Nachwuchskräften. Darüber sowie darauf freue ich mich."

— Teilnehmende am NWP 2022
© literaturpalast

Unsere Sponsoren 2022

Die Nachwuchssprecher*innen

Die Nachwuchssprecher*innen verteten die Interessen der Nachwuchskräfte in der Buch- und Medienbranche: Von Studierenden, Praktikant*innen, Auszubildenden, Volontär*innen bis zu Young Professionals. Sie geben dem Nachwuchs ein Gesicht und sind Ansprechpartner*innen für Fragen, Wünsche und Kritik rund um Ausbildung und Einstieg in die Buch- und Medienbranche. Sie werden für jeweils 2 Jahre vom Nachwuchsparlament gewählt und vertreten die Belange von Berufseinsteiger*innen in verschiedenen Zusammenhängen, z.B. in Sitzungen des Börsenvereins, im Berufsbildungsausschuss, in der Branchenpresse und auf Veranstaltungen. Zudem sind die Nachwuchssprecher*innen Sprachrohr der Nachwuchs-AG und Ansprechpartner*innen für Nachwuchskräfte.

Die aktuellen Nachwuchssprecher sind Tobias Groß (Thalia) und Florian Noichl (Buchlounge Zehlendorf). Wer Fragen an die beiden hat, kann sie unter sprecherinnenNO SPAM SPAN!@nachwuchsparlament.de kontaktieren.

Wer darf sich für das Nachwuchsparlament bewerben?

  • Alle Nachwuchskräfte unserer Branche.
  • Als Nachwuchskraft gelten alle Auszubildenden, Volontär*innen und Praktikant*innen in der Buch- und Medienbranche sowie Studierende buchnaher Studiengänge. Darüber hinaus dürfen sich auch diejenigen bewerben, bei denen der Abschluss ihrer Ausbildung/Studium bis zu einem Jahr zurückliegt. Ob es sich um eine Erst- oder Zweitausbildung handelt, ist nicht von Relevanz. Eine Altersbeschränkung für das Nachwuchsparlament gibt es nicht.
  • Es darf nur an maximal drei Nachwuchsparlamenten teilgenommen werden.