Initiativen des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht der Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Blogbeitrag Nachwuchsblog

Unser Buch des Monats Januar: Florian Illies - »Zauber der Stille«

Voll lit! Wir küren natürlich auch dieses Jahr für euch unser Buch des Monats!
Erstellt am 20.01.2024


Rezension von Tobias Groß

Kaum eine andere Kunstrichtung wird - auch heute noch - so stark in Verbindung mit Deutschland gebracht, wie die Romantik. Diese idealisierende und mitunter auch verklärende Überhöhung der Natur, die Vergötterung des Ursprünglichen, die Ablehnung des technischen Fortschritts. Im Zuge dessen fällt immer wieder der Name des wohl prototypischsten Künstlers dieser Epoche, dem Maler schlechthin. Doch beim genauen Hinsehen und einer Neubetrachtung seines Schaffens fällt auf, dass Caspar David Friedrichs Werk die Grenzen dessen sprengt, was wir heute als romantische Malerei interpretieren.

In »Zauber der Stille«, Florian Illies beeindruckender erzählender Biografie über Friedrich und seine Zeit, ist dies von Anfang an ersichtlich. Illies beschreibt den Werdegang des Malers, welcher zu Lebzeiten mit seinen Werken für Aufsehen und diverse “Skandale” sorgte, aber nie die Verehrung erfuhr, welche ihm heute entgegen gebracht wird. Ein einflussreiches Genie, ein verkanntes Genie. Es ist die “Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen” (S. 212), die viele seiner Bilder durchdringt und dafür sorgt, dass Friedrichs Kunst stilistisch nicht so romantisch ist, wie gedacht - sondern eher subtil abstrakt, wie uns beispielswiese “Das Eismeer”, “Der Mönch am Meer” oder sogar “Der Watzmann” beweisen.

Florian Illies beeindruckendes »Zauber der Stille«, lässt Caspar David Friedrich in einem vollkommen neuen Licht erstrahlen und offenbart zahlreiche unbekannte Facetten des Meisters, Schattenseiten inklusive. Diese Neubetrachtung ist sowohl für Kenner:innen und Fans interessant, als auch für all diejenigen, denen Friedrichs Œuvre noch unbekannt ist. Mehr noch: »Zauber der Stille« ist perfekt geeignet für einen Erstkontakt und legt eine kompakte theoretische Basis für ein Eintauchen in das melancholisch-düstere Werk des Malers der Stille. Ein sehr lesenswertes erzählendes Sachbuch, dass das Phänomen Friedrich greifbar macht und ein Verständnis dafür schafft, warum seine Bilder auch 2024, im 250. Jahr seiner Geburt, eine schier magische Anziehungskraft besitzen. Und einfach faszinierend sind.

Florian Illies - »Zauber der Stille«, Sachbuch / Biographie

S. Fischer, Oktober 2023, 256 Seiten, 25,00 €, 978-3-10-397252-8


15.02.2024

Unser Buch des Monats Februar: Haruki Murakami - »Die Stadt und ihre ungewisse Mauer«

Voll lit! Wir küren unser Buch des Monats Februar!

23.01.2024

Buchhandlungen im Bergmannkiez Berlin

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich in Berlin studiere, fragen mich viele wie es mir so gefällt.
Ich sage dann meistens so: Im Sommer geht's. Jetzt gerade ist aber nicht Sommer.

20.01.2024

Unser Buch des Monats Januar: Florian Illies - »Zauber der Stille«

Voll lit! Wir küren natürlich auch dieses Jahr für euch unser Buch des Monats!