Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Die Barsortimente verstehen sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts als Fachgroßhändler für physische (gedruckte) Verlagserzeugnisse. Heutzutage gibt es auch Barsortimente für E-Books und E-Papers, darunter ceebo by media control, ciando eBooks, libreka!, Libri und OLF (Office du Livre). Sie stehen untereinander und mit den großen internationalen Plattformen von Amazon, Apple, Google usw. im Wettbewerb, kooperieren andererseits aber auch miteinander. Auch tolino media erfüllt die Funktion eines Digitalen Barsortiments gegenüber den Händlern der so genannten tolino-Allianz. Während sich beim Handel mit gedruckten Büchern die durch die Barsortimente erbrachte Wertschöpfung (vgl. z. B. Hintergrundlager) unmittelbar aufzeigen lässt, ist dies beim Handel mit E-Books nur bedingt möglich. Daher hat das Barsortiment KNV 2012 entschieden, sein digitales Barsortiment an ciando outzusourcen (Outsourcing) und sich auf das Bereitstellen der technischen Plattform zu fokussieren. Libri setzt auf sein eigenes digitale Barsortiment, Umbreit arbeitet mit ceebo und das Buchzentrum mit Comelivres zusammen.
www.ceebo.de, www.ciando.com, www.comelivres.ch, www.libreka.de, www.libri.de, www.olf.ch