Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Als Gegengewicht zu den veröffentlichten Bestsellerlisten geben Barsortimente seit vielen Jahren Listen ihrer bestverkauften Titel heraus, die sie in einem Ranking (Rangreihe) ohne die dahinterstehenden Verkaufszahlen darstellen. Das „Panel“ der Barsortimente besteht aus ihren Kunden, umfasst deshalb mehr Warengruppen als die Panels, auf denen die bekannten Bestsellerlisten beruhen; allerdings beliefern die Barsortimente nicht den gesamten Verbreitenden Buchhandel. Ihre Kunden verkaufen die Bücher nicht nur über die Kasse, wo sie beim Scannen erfasst werden, sondern auch auf Rechnung, ein Verkauf, der nicht immer Eingang in Bestsellerlisten findet und Warengruppen betrifft, die nicht so „interessant“ sind (Fachbücher). Mit der Verbesserung der Warengruppensystematik und der zuverlässigen Einordnung aller Titel in die Warengruppen lassen sich Trends aufzeigen, die die Barsortimente schon aus ihren Statistiken kennen und den Buchhändlern über ihren Service direkt und indirekt zugutekommen lassen. Marktinformation und Bestsellerlisten helfen den Buchhändlerinnen und Buchhändlern ihr Sortiment zu überprüfen, insbesondere auf Titel, die sie (noch) nicht führen, weil sie sie nicht „entdeckt“ oder falsch eingeschätzt haben.